Wladislaw Goranow: Eine Notaktualisierung des Haushaltes ist unausweichlich

Foto: Archiv

Ohne sie mit den Arbeitgebern und den Gewerkschaften zu diskutieren, brachten die Regierenden die Aktualisierung des Staatshaushaltes für dieses Jahr ins Parlament. Das Verfahren erfordert die Texte zuvor vom Rat für trilaterale Zusammenarbeit zu diskutieren. Die Sozialpartner werden das erst zwischen der ersten und der zweiten Lesung machen können. Die Unternehmer bestehen darauf, dass keine neuen Schulden von rund eine Milliarde Euro aufgenommen werden und die Gewerkschaften – dass Mittel für die am schwächsten finanzierten Bereiche gefunden werden. Der Finanzminister Wladislaw Goranow erklärte dazu früher am Tage, dass es sich um eine Notlage handele, es gäbe noch keine gewählte Leitung des Rates für trilaterale Zusammenarbeit. Die Partner denken nach seinen Informationen weiterhin, dass das vorgeschlagene Defizit zu hoch ist. „Es ist zu hoch, aber es ist objektiv, angesichts der Nichterfüllung der Einnahmen und der notwendigen Ausgaben, um die Haushaltssysteme nicht zu blockieren und keine verzögerten Zahlungen gegenüber den Unternehmen anzusammeln“, sagte Wladislaw Goranow weiter.

mehr aus dieser Rubrik…

Tourismusministerin Angelkowa auf Tourismusmesse ausgezeichnet

Im Rahmen der Internationalen Tourismusmesse „Urlaub & Spa Expo“ in Sofia wurde der bulgarischen Tourismusministerin Nikolina Angelkowa auf einer Zeremonie der „Goldene Preis“ der Zeitschrift „Tourismus und Erholung“ für ihren Beitrag zur..

veröffentlicht am 15.02.19 um 19:28

Bulgarien auf Brexit vorbereitet

Bulgariens Premier Bojko Borissow erklärte gegenüber dem EU-Chefunterhändler für den Brexit, Michel Barnier, dass Bulgarien auf alle möglichen Szenarien für den Brexit vorbereitet sei. Sofia bestehe auf eine Brexit-Vereinbarung, die die Rechte der Bürger..

veröffentlicht am 15.02.19 um 18:15

Premier Borissow trifft libyschen Amtskollegen in München

Im Rahmen der Münchener Sicherheitskonferenz ist Bulgariens Premierminister Bojko Borissow mit seinem libyschen Amtskollegen Fayez al Sarraj  zusammengetroffen. Beide Gesprächspartner haben ihre Hoffnung zum Ausdruck gebracht, die guten Beziehungen..

veröffentlicht am 15.02.19 um 17:50