Iwelina Wasilewa weist Montupet-Beschwerde ab

Foto: BGNES
Umweltministerin Iwelina Wasilewa hat die Beschwerde des französischen Unternehmens Montupet gegen die Anordnung der Regionalinspektion für Umwelt und Wasser von November 2016 zur Schließung eines Teils der Aluminiumgießerei im Montupet-Werk zur Herstellung von Aluminiumteilen für die Automobilindustrie abgewiesen. Zuvor hatten sich Bürger aus Russe über unangenehme Gerüche beschwert, welchem eine Reihe von Prüfungen folgten. Dabei waren der Austritt von Abgasen in den Produktionshallen, der unkontrollierte Austritt von Abgasen in die Umwelt sowie die Ausbreitung von Gerüchen außerhalb des Betriebsgeländes konstatiert worden.
mehr aus dieser Rubrik…
Miklós Soltész und Ilijana Jotowa

Ungarische Delegation besucht Bulgarien zum Tag der bulgarisch-ungarischen Freundschaft

Vor einem Jahr haben das bulgarische und das ungarische Parlament den Vorschlag der bulgarischen Diaspora in Ungarn gebilligt, den 19. Oktober zum Tag der Freundschaft zwischen unseren beiden Völkern zu erklären. Aus diesem Anlass weilte eine ungarische..

veröffentlicht am 20.10.17 um 17:57

Gewerkschaften: Import von Arbeitskräften darf nicht zum Dumping auf dem Arbeitsmarkt führen

Schattenwirtschaft und Fachkräftemangel sind die zwei größten Probleme, die das Wirtschaftswachstum in Bulgarien hemmen. Um diese Meinung haben sich Vertreter der Gewerkschaften und der Geschäftswelt während eines Treffenskonsolidiert. Der Vorsitzende..

veröffentlicht am 20.10.17 um 17:34
Vize-Außenminister Jurij Schterk

Jurij Schterk: Bekämpfung von Schleusertum gehört zu den Prioritäten des bulgarischen EU-Ratsvorsitzes

Vize-Außenminister Jurij Schterk hat ein internationales Expertenforum zum Thema „Internet und Menschenschmuggel: Mechanismen, Gegenwirkung und Prävention“ eröffnet, das von der Kommission zur Bekämpfung von Menschenschmuggel, der Britischen Botschaft..

veröffentlicht am 20.10.17 um 16:30