Bulgarische Volkswirtschaft verliert Dutzende Millionen durch Winterwetter

Foto: BTA
Im Ergebnis der Kälte, Schneestürme und nicht passierbaren Straßen gingen der bulgarischen Volkswirtschaft Dutzende Millionen verloren, behaupten Vertreter der Wirtschaftskammer. Besonders betroffen seien vor allem Handel, Spedition, Tourismus, Bauwesen und Immobilien. Die Verluste entstehen vor allem wegen der Mehrkosten für Beheizung und die Generierung von Strom, von versäumten Lieferfristen und den dafür zu zahlenden Konventionalstrafen. Auch Krankschreibungen und Urlaube in dieser Zeit generieren Verluste für die Unternehmen.
print Drucken
mehr aus dieser Rubrik…

Das 33. bulgarische Militärkontingent macht sich nach Afghanistan auf

In der Stadt Kasanlak fand eine Zeremonie zur Verabschiedung des 33. bulgarischen Militärkontingents statt, das sich im Rahmen der NATO-Mission „Resolute Support“ nach Afghanistan aufmacht. Zum 110 Mann starken Militärkontingent gehören auch 8 Frauen sowie..

veröffentlicht am 28.02.17 um 17:38

Bulgarien gehört zu EU-Ländern mit guten Maßnahmen gegen seltene Erkrankungen

Am 28. Februar 2017, den Welttag der Seltenen Erkrankungen, hat die Europäische Kommission den Start der europäischen Referenznetzwerke frei gegeben. An ihnen beteiligen sich über 900 hochspezialisierte Abteilungen aus ganz Europa, darunter auch..

veröffentlicht am 28.02.17 um 17:13
Iwajlo Spiridonow

Gute Polizeizusammenarbeit zwischen Sofia und Teheran

Der Chef der Hauptdirektion zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität Iwajlo Spiridonow hat sich in Teheran mit dem Chef der iranischen Antidrogenpolizei, General Ali Moayyedi, besprochen. Beide lobten die gute bilaterale Polizeizusammenarbeit und..

veröffentlicht am 28.02.17 um 16:43