Sofortinspektion der Haftanstalten eingeleitet

Die Justizministerin der Übergangsregierung Maria Pawlowa ordnete eine unverzügliche Inspektion der Haftanstalten und Wohnheime in Bulgarien an. Überprüft werden die Arbeitsorganisation und die Einhaltung von Disziplin und Ordnung. Anlass für die Inspektion gab ein Medienbeitrag, in dem Videos aus der Haftanstalt in Pasardschik gezeigt wurden. Die Reporter berichteten von Drogenmissbrauch und einem ungezügelten Leben hinter Gittern. In Bulgarien gibt es insgesamt 12 Haftanstalten, 23 Wohnheime für Freiheitsentzug und 2 Jugendstrafanstalten. Das Justizministerium versicherte, dass die Kontrolle über die Nutzung unerlaubter Mittel und Gegenstände in den Justizvollzugsanstalten intensiv fortgesetzt werden soll.

print Drucken
mehr aus dieser Rubrik…

Premier beruft wegen Grenzblockaden Dringlichkeitssitzung ein

Premier Ognjan Gerdschikow hat sich mit dem Innenminister, DANS-Chef und Generalstaatsanwalt zu einer Dringlichkeitssitzung getroffen. Anlass war die verschlechterte Lage am den Grenzübergängen, wo Demonstranten die freie Einreise nach Bulgarien behindern...

veröffentlicht am 24.03.17 um 16:22

CERN-Team bewertet Stand der Atomwissenschaft in Bulgarien

Gegenwärtig halte sich ein CERN-Team zu einem Monitoring der Atomwissenschaft des Landes in Bulgarien auf, informierte das Bildungsministerium. Die bulgarische Akademie der Wissenschaften, die Sofioter Universität, die Medizinische Universität, die TU sowie..

veröffentlicht am 24.03.17 um 16:10

14.000 Polizisten werden die Wahlen am 26. März bewachen

Wie das Innenministerium in Sofia mitteilte, werden insgesamt 14.000 Polizisten mit der Bewachung der Wahlorten und Wahllokale bei den vorgezogenen Parlamentswahlen in Bulgarien am 26. März beschäftigt. Die Wahlorten sind nach Angaben des..

veröffentlicht am 24.03.17 um 15:22