Sofortinspektion der Haftanstalten eingeleitet

Die Justizministerin der Übergangsregierung Maria Pawlowa ordnete eine unverzügliche Inspektion der Haftanstalten und Wohnheime in Bulgarien an. Überprüft werden die Arbeitsorganisation und die Einhaltung von Disziplin und Ordnung. Anlass für die Inspektion gab ein Medienbeitrag, in dem Videos aus der Haftanstalt in Pasardschik gezeigt wurden. Die Reporter berichteten von Drogenmissbrauch und einem ungezügelten Leben hinter Gittern. In Bulgarien gibt es insgesamt 12 Haftanstalten, 23 Wohnheime für Freiheitsentzug und 2 Jugendstrafanstalten. Das Justizministerium versicherte, dass die Kontrolle über die Nutzung unerlaubter Mittel und Gegenstände in den Justizvollzugsanstalten intensiv fortgesetzt werden soll.

mehr aus dieser Rubrik…

Norwegen stellt 25 Millionen Euro für Sanierung bulgarischer Haftanstalten zur Verfügung

25 Millionen Euro sieht der Norwegische Finanzmechanismus für die Zeitspanne 2014-2021 für die Verbesserung der Bedingungen in den Strafvollzugsanstalten, zum Ausbau der Kapazitäten der Beschäftigten in diesem Sektor und für die Reintegration der..

veröffentlicht am 18.08.17 um 17:12

Bulgarien schließt sich Green-Growth-Erklärung an

In einem Schreiben an den bulgarischen Umweltminister Neno Dimow bestätigt der Generalsekretär der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) Angel Gurría den Beitritt Bulgariens zur Erklärung über Green Growth (Grünes..

veröffentlicht am 18.08.17 um 15:52

Legislative Regelungen über Behandlung Schwerkranker in Gespräch

Das bulgarische Gesundheitsministerium kündigte an, dass durch Gesetzesänderungen die unentgeltliche Behandlung schwerkranker Menschen mit innovativen Medikamenten, die noch nicht zugelassen sind, ermöglicht werden soll. Hierbei geht es um das..

veröffentlicht am 18.08.17 um 13:16