Sofortinspektion der Haftanstalten eingeleitet

Die Justizministerin der Übergangsregierung Maria Pawlowa ordnete eine unverzügliche Inspektion der Haftanstalten und Wohnheime in Bulgarien an. Überprüft werden die Arbeitsorganisation und die Einhaltung von Disziplin und Ordnung. Anlass für die Inspektion gab ein Medienbeitrag, in dem Videos aus der Haftanstalt in Pasardschik gezeigt wurden. Die Reporter berichteten von Drogenmissbrauch und einem ungezügelten Leben hinter Gittern. In Bulgarien gibt es insgesamt 12 Haftanstalten, 23 Wohnheime für Freiheitsentzug und 2 Jugendstrafanstalten. Das Justizministerium versicherte, dass die Kontrolle über die Nutzung unerlaubter Mittel und Gegenstände in den Justizvollzugsanstalten intensiv fortgesetzt werden soll.

print Drucken
mehr aus dieser Rubrik…

Skopje: Bulgarische EU-Ratspräsidentschaft ist eine gute Möglichkeit für Mazedonien

Mazedonien habe die Unterstützung der EU, erklärte der mazedonische Vizepremier Bujar Osmani, zitiert von der Nachrichtenagentur MIA. Es sei an der Zeit, die unaufschiebbaren Reformen umzusetzen, um bis Jahresende eine bedingungslose Empfehlung- und im..

veröffentlicht am 23.06.17 um 17:22

Bulgarien will sich der Initiative Berliner Prozess anschließen

Vor seiner Abreise aus Brüssel nach Deutschland erklärte Ministerpräsident Bojko Borisow, Bulgarien bestehe auf der Teilnahme an der diplomatischen Initiative Berliner Prozess (auch als Westbalkan-Prozess bekannt). Der Prozess unterstützt die Heranführung..

veröffentlicht am 23.06.17 um 16:56

Staatspräsident Radew bringt Ausbau der Infrastruktur-Verbindungen mit Griechenland zur Sprache

Bei seinen Gesprächen mit dem griechischen Präsidenten Prokopis Pavlopoulos in Athen habe das bulgarische Staatsoberhaupt Rumen Radew auf der fristgemäßen Fertigstellung der Gasnetzkopplung beider Länder, dem Ausbau der Infrastruktur an den..

veröffentlicht am 23.06.17 um 15:56