Wahlumfrage sieht fünf Parteien im nächsten Parlament

Foto: BGNES

Bei den bevorstehenden vorgezogenen Parlamentswahlen am 26. März würden 20,2% der Bulgaren für die konservative GERB-Partei und 19,8% für die sozialistische BSP stimmen. Das zeigt eine landesweite Umfrage des Zentrums für Analysen und Marketing.

Die Türkenpartei DPS würden 7,4%, die Vereinigten Patrioten 6,8 % und die Partei "Wolja" von Geschäftsmann Wesselin Mareschki 4,2% der Befragten unterstützen. Alle anderen politischen Formationen würden laut der Umfrage unterhalb der 4-Prozent-Schwelle für den Einzug ins Parlament bleiben.

Die Studie zeigt ferner, dass die niedrigen Einkommen, die Arbeitslosigkeit und die schlechte Gesundheitsfürsorge die Hauptprobleme für die Bulgaren sind.

mehr aus dieser Rubrik…

Außenministerin Sachariewa besucht Paris

Die bulgarische Vizeministerpräsidentin und Außenministerin Bulgariens Ekaterina Sachariewa befindet sich heute und morgen zu einem Besuch in Frankreich. Mit dem französischen Europa- und Außenminister Jean-Yves Le Drian wird Sachariewa die..

veröffentlicht am 23.10.17 um 09:49
Miklós Soltész und Ilijana Jotowa

Ungarische Delegation besucht Bulgarien zum Tag der bulgarisch-ungarischen Freundschaft

Vor einem Jahr haben das bulgarische und das ungarische Parlament den Vorschlag der bulgarischen Diaspora in Ungarn gebilligt, den 19. Oktober zum Tag der Freundschaft zwischen unseren beiden Völkern zu erklären. Aus diesem Anlass weilte eine ungarische..

veröffentlicht am 20.10.17 um 17:57

Gewerkschaften: Import von Arbeitskräften darf nicht zum Dumping auf dem Arbeitsmarkt führen

Schattenwirtschaft und Fachkräftemangel sind die zwei größten Probleme, die das Wirtschaftswachstum in Bulgarien hemmen. Um diese Meinung haben sich Vertreter der Gewerkschaften und der Geschäftswelt während eines Treffenskonsolidiert. Der Vorsitzende..

veröffentlicht am 20.10.17 um 17:34