Wahlumfrage sieht fünf Parteien im nächsten Parlament

Foto: BGNES

Bei den bevorstehenden vorgezogenen Parlamentswahlen am 26. März würden 20,2% der Bulgaren für die konservative GERB-Partei und 19,8% für die sozialistische BSP stimmen. Das zeigt eine landesweite Umfrage des Zentrums für Analysen und Marketing.

Die Türkenpartei DPS würden 7,4%, die Vereinigten Patrioten 6,8 % und die Partei "Wolja" von Geschäftsmann Wesselin Mareschki 4,2% der Befragten unterstützen. Alle anderen politischen Formationen würden laut der Umfrage unterhalb der 4-Prozent-Schwelle für den Einzug ins Parlament bleiben.

Die Studie zeigt ferner, dass die niedrigen Einkommen, die Arbeitslosigkeit und die schlechte Gesundheitsfürsorge die Hauptprobleme für die Bulgaren sind.

mehr aus dieser Rubrik…

Norwegen stellt 25 Millionen Euro für Sanierung bulgarischer Haftanstalten zur Verfügung

25 Millionen Euro sieht der Norwegische Finanzmechanismus für die Zeitspanne 2014-2021 für die Verbesserung der Bedingungen in den Strafvollzugsanstalten, zum Ausbau der Kapazitäten der Beschäftigten in diesem Sektor und für die Reintegration der..

veröffentlicht am 18.08.17 um 17:12

Bulgarien schließt sich Green-Growth-Erklärung an

In einem Schreiben an den bulgarischen Umweltminister Neno Dimow bestätigt der Generalsekretär der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) Angel Gurría den Beitritt Bulgariens zur Erklärung über Green Growth (Grünes..

veröffentlicht am 18.08.17 um 15:52

Legislative Regelungen über Behandlung Schwerkranker in Gespräch

Das bulgarische Gesundheitsministerium kündigte an, dass durch Gesetzesänderungen die unentgeltliche Behandlung schwerkranker Menschen mit innovativen Medikamenten, die noch nicht zugelassen sind, ermöglicht werden soll. Hierbei geht es um das..

veröffentlicht am 18.08.17 um 13:16