Wahlumfrage sieht fünf Parteien im nächsten Parlament

Foto: BGNES

Bei den bevorstehenden vorgezogenen Parlamentswahlen am 26. März würden 20,2% der Bulgaren für die konservative GERB-Partei und 19,8% für die sozialistische BSP stimmen. Das zeigt eine landesweite Umfrage des Zentrums für Analysen und Marketing.

Die Türkenpartei DPS würden 7,4%, die Vereinigten Patrioten 6,8 % und die Partei "Wolja" von Geschäftsmann Wesselin Mareschki 4,2% der Befragten unterstützen. Alle anderen politischen Formationen würden laut der Umfrage unterhalb der 4-Prozent-Schwelle für den Einzug ins Parlament bleiben.

Die Studie zeigt ferner, dass die niedrigen Einkommen, die Arbeitslosigkeit und die schlechte Gesundheitsfürsorge die Hauptprobleme für die Bulgaren sind.

mehr aus dieser Rubrik…

US-Justizminister und Chefankläger trifft mit seinen bulgarischen Amtskollegen zusammen

Im Rahmen seines Besuchs in Sofia hatte der US-Justizminister und Chefankläger Jeff Sessions ein Arbeitstreffen mit Justizministerin Zezka Zatschewa und Generalstaatsanwalt Sotir Zazarow. Diskutiert wurden die bilateralen Beziehungen im Bereich der..

veröffentlicht am 23.05.18 um 09:48
Alexander Nowak

Moskau offen für Gasprojekte, für die Sofia und Brüssel bürgen

Russland ist offen für gemeinsame Gasprojekte mit Bulgarien, unter der Voraussetzung, dass sie von der bulgarischen Regierung und der EU garantiert werden. Das sagte der russische Energieminister Alexander Nowak im TV-Sender „Rossia 24“. Russland baut..

veröffentlicht am 22.05.18 um 18:46

„Rosatom“ bekräftigt sein Interesse am KKW-Projekt „Belene“

„Rostaom“ will sich am Ausschreibungsverfahren über den Bau des Kernkraftwerks „Belene“ in Bulgarien beteiligen und wartet den Beschluss der bulgarischen Volksversammlung ab, sagte heute der Generaldirektor des russischen Atomkonzerns „Rostaom“ Alexej..

veröffentlicht am 22.05.18 um 17:44