Präsident Radew: Bulgariens Streitkräfte sind an einem Wendepunkt

Foto: BTA

Anlässlich des 105. Jahrestages der Militärakademie "G. S. Rakowski“ hat Staatspräsident Rumen Radew erklärt, dass die Streitkräfte Bulgariens an einem Wendepunkt in seiner Entwicklung wegen politischer Kurzsichtigkeit und systematischer Unterfinanzierung sind.

Der Präsident erinnerte daran, dass laut dem jüngsten Bericht des Verteidigungsministeriums die Streitkräfte in der Lage sind, ihre Aufgaben nur zum Teil auszuführen. Um diese negativen Tendenzen zu überwinden, habe die Regierung bereits Maßnahmen zur Finanzierung wichtiger Projekte und Aufstockung der Verteidigungsausgaben in naher Zukunft auf 2% des BIPs ergriffen.

print Drucken
mehr aus dieser Rubrik…

Sofia will kommende Woche Stellungsnahmen zu Antimonopolverfahren der EK gegen Gazprom vorlegen

Bulgargaz und Bulgartransgaz wollen Anfang kommender Woche eine Stellungsnahme zum Antimonopolverfahren der EU-Kommission gegen das russische Gazprom vorlegen, erklärte Energieminister Nikolaj Pawlow. Die Gesellschaften hatten von der EU-Kommission..

veröffentlicht am 28.04.17 um 17:01
Nikolina Angelkowa

Bulgarien kann zum Ausbau der EU-China-Partnerschaft beitragen

Bulgarien könne zum Ausbau der Strategiepartnerschaft zwischen der EU und China beitragen, besonders im Tourismus. Das erklärte die GERB-Abgeordnete Nikolina Angelkowa auf der Konferenz "EU-China 2018", die dem Tourismus und neuen Investitionsmöglichkeiten..

veröffentlicht am 28.04.17 um 16:31

US-Gigant Tesla mit erster Bulgarien-Investition

Auf der Stromtankstellen-Karte des US-Technologiegiganten Tesla ist die erste in Bulgarien geplante Stromtankstelle aufgetaucht. Sie ist Bestandteil des Tesla-Korridors, der Europa und die Türkei verbinden soll. Das gab das Wirtschaftsministerium bekannt...

veröffentlicht am 28.04.17 um 16:09