Der Tag in Bildern

| aktualisiert am 21.04.17 um 15:50

Снимка

In Blagoewgrad beging man heute den 166. Geburtstag eines der bedeutendsten Söhne der Stadt – Georgi Izmirliew-Makedontscheto, der einer der Helden des April-Aufstands im Jahr 1876 war. Foto: BTA

Снимка

Die Stadtbibliothek in Kardschali organisierte heute einen Gehen-und-Lesen-Flashmob, um mehr Interesse für das Lesen unter den Bürgern zu provozieren. Foto: BTA

Снимка

Nach umfangreichen Konservierungs- und Restaurierungsarbeiten sind die thrakischen Grabhügel Helvetia und Grifoni in der Nähe der Stadt Schipka im Balkangebirge für Besucher geöffnet. Die Grabmäler befinden sich im sogenannten Tal der thrakischen Könige nahe Kasanlak und sollen aus dem 5-4 Jahrhundert v. Chr. stammen. Foto: BGNES

Снимка

Im Marmorfoyer des Bulgarische Nationalen Rundfunks eröffnete die Ausstellung „Menü für Reiseinspiration“, die 25 Farb- und Schwarzweißfotos aus der ganzen Welt zeigt. Alle Fotos werden von Haiku-Gedichten begleitet und drücken die Eindrücke der Opernsängerin Diliana Georgieva und des Dichters Petar Pavlov aus ihren Reisen in verschiedensten Ländern aus. Foto: BNR

Снимка

Im „Sofia Tech Park“ öffnete ihre Türen die größte Kletterhalle in Bulgarien. Die Sportanlage des Weltmarktführers in der Entwicklung und Produktion von künstlichen Kletterwänden Walltopia Ltd. bietet 1500 qm Kletterwände mit 117 Kletterrouten bis zu 19 Meter Höhe. Foto: BTA

print Drucken
mehr aus dieser Rubrik…

Der Tag in Bildern

In Gedenken an die Opfer des gestrigen Attentats in Barcelona hat die spanische Botschaft in Sofia ein Kondolenzbuch ausgelegt, in das sich bereits mehrere Menschen eintragen haben. Foto: BTA In diesem Jahr fällt..

aktualisiert am 18.08.17 um 14:23

Der Tag in Bildern

Ein Sommerlesesaal unter freiem Himmel ist die neueste Initiative der Stadtbibliothek im nordbulgarischen Lowetsch. Während die Großmütter die nationale und die lokale Presse lesen und kommentieren, können die Kinder malen, Schach..

aktualisiert am 17.08.17 um 17:21

Der Tag in Bildern

Die riesigen Muscheln, die seit etwa zwei Wochen am Donauufer in Russe beobachtet werden, erwiesen sich als Eindringlinge aus dem Fernen Osten. Anhand von Bildern haben die Fachleute von der Abteilung „Biodiversität und..

aktualisiert am 16.08.17 um 15:34