Trinkwasser in Welingrad mit erhöhtem Urangehalt

In Welingrad und den umliegenden Dörfern übersteigt der Urangehalt im Trinkwasser das Doppelte der zulässigen Norm, informierte die regionale Gesundheitsinspektion. Die betroffenen Wasserquellen wurden bereits von der Wasserversorgung der Kurstadt angeschaltet. Jetzt greift man auf eine alternative Quelle zurück - eine Pumpstation. Die Bevölkerung der umliegenden Dörfer wurde aufgefordert, das Trinkwasser nur für Haushaltszwecke zu nutzen und vom Genuss desselben abzusehen. Erst gestern hatte die Oberste Verwaltungsstaatsanwaltschaft den obersten staatlichen Gesundheitsinspektor zu landesweiten Trinkwasserkontrollen angewiesen.
mehr aus dieser Rubrik…

Präsident Radew: „Bulgarien braucht eine starke Marine“

Für Bulgarien ist es wichtig, eine starke Marine zu haben, die nicht nur das militärische Souveränität, sondern auch die wirtschaftlichen und Energieinteressen des Landes verteidigen soll. Das sagte Staatspräsident Rumen Radew während seines Besuchs im..

veröffentlicht am 21.08.17 um 12:32

TISPOL-Kontrollwoche in Bulgarien angelaufen

Das Innenministerium in Sofia hat bekannt gegeben, dass es sich in dieser Woche an der europaweiten Kampagne von TISPOL (Traffic Information System Police) beteiligt. TISPOL wurde durch die Verkehrspolizeien Europas gegründet, um die..

veröffentlicht am 21.08.17 um 12:10

Bulgarische Parlamentsdelegation zu Besuch in der Republik Korea

Vom 21. bis 23. August 2017 wird eine Delegation der bulgarischen Volksversammlung unter der Leitung von Parlamentspräsident Dimitar Glawtschew die Republik Korea besuchen. Die Delegationsreise findet auf Einladung des südkoreanischen..

veröffentlicht am 21.08.17 um 09:50