Mazedonien: Präsident Ivanov weigert sich, Regierungsauftrag an Zaev zu erteilen

Der mazedonische Präsident Gjorge Ivanov hat erneut vom Chef der oppositionellen Sozialdemokratischen Partei (SDSM) Zoran Zaev verlangt „zusammen mit seinen Koalitionspartnern öffentlich Garantien für die Stärkung der Einheit des Staates und die Einhaltung der Verfassung Mazedoniens“ zu geben. In Reaktion auf die das Bestehen von Parlamentspräsident Talat Xhaferi, Zaev das Mandat für die Regierungsbildung zu übergeben hat Ivanov erklärt, er würde auf seiner Haltung bestehen, dass die sogenannte „Albanische Plattform“ wie auch jedes andere Dokument oder Handlung, die gegen die Verfassung verstoßen, keine Voraussetzung und erst recht keine Grundlage für die Aufstellung und Arbeit einer Regierung in Mazedonien sein könnten.


mehr aus dieser Rubrik…

40% der Bulgaren von Armut bedroht

Über 40% der Bulgaren waren 2016 von der Armut bedroht, bzw. gerieten in soziale Isolation. Das weisen die Angaben des Statistischen Amts der Europäischen Union Eurostat aus. Damit ist Bulgarien weiterhin EU-Schlusslicht. Dennoch ist ein Aufwärtstrend..

veröffentlicht am 22.10.17 um 14:15

Ist der Nationale Kulturpalast auf die EU-Ratspräsidentschaft vorbereitet?

Der Nationale Kulturpalast in Sofia öffnete seine Tore für kurze Zeit, um den neugierigen Besuchern die renovierten Säle zu zeigen. In drei der Säle sollen hauptsächlich die Veranstaltungen stattfinden, die mit der bulgarischen..

veröffentlicht am 21.10.17 um 15:05

Internationale Vereinigung popularisiert Möglichkeiten des angewandten Schachs

Dieser Tage wurde in der südbulgarischen Stadt Pasardschik die „Internationale Vereinigung für angewandtes Schach“ gegründet. Dieser bulgarischen Initiative schlossen sich Experten aus den USA, Deutschland, Spanien, Polen und Großbritannien an. Die..

veröffentlicht am 20.10.17 um 10:39