Mazedonien: Präsident Ivanov weigert sich, Regierungsauftrag an Zaev zu erteilen

Der mazedonische Präsident Gjorge Ivanov hat erneut vom Chef der oppositionellen Sozialdemokratischen Partei (SDSM) Zoran Zaev verlangt „zusammen mit seinen Koalitionspartnern öffentlich Garantien für die Stärkung der Einheit des Staates und die Einhaltung der Verfassung Mazedoniens“ zu geben. In Reaktion auf die das Bestehen von Parlamentspräsident Talat Xhaferi, Zaev das Mandat für die Regierungsbildung zu übergeben hat Ivanov erklärt, er würde auf seiner Haltung bestehen, dass die sogenannte „Albanische Plattform“ wie auch jedes andere Dokument oder Handlung, die gegen die Verfassung verstoßen, keine Voraussetzung und erst recht keine Grundlage für die Aufstellung und Arbeit einer Regierung in Mazedonien sein könnten.


mehr aus dieser Rubrik…

Finanzierung der islamischen Glaubensgemeinschaft in Bulgarien weiterhin offen

Unlängst erklärte der Großmufti Bulgariens, Mustafa Alish Hadji, dass über 600 Imame seit 5 Monaten keine Gehälter erhalten haben und massenhaft im Ausland nach neuer Arbeit suchen. Unter jenen, die in Bulgarien bleiben wollen, schwele eine..

veröffentlicht am 22.08.17 um 09:34

Blickpunkt Balkan

Serbien zieht seine Diplomaten aus Skopje ab Das serbische Außenministerium hat offiziell bekannt gegeben, dass es alle Mitarbeiter seiner Botschaft in der mazedonischen Hauptstadt Skopje abzieht. Das mazedonische Außenministerium..

veröffentlicht am 21.08.17 um 12:18

Barmherzige Jugendliche führen Sehbehinderte ins Grüne

Einem Menschen in Not eine Freude bereiten. Sein Essen mit Bedürftigen teilen. Sich Zeit nehmen, um sich die Leidensgeschichte eines einsamen alten Menschen anzuhören. Für solche Tugenden sind in unserer heutigen Welt besonders viel Edelmut und..

veröffentlicht am 18.08.17 um 15:55