Mazedonien könnte nach dem 15. Mai ohne Gehälter und Hochzeiten bleiben

Ohne Novellen im Gesetz wird die Arbeit der kommunalen Behörden in Mazedonien nach dem 15. Mai gänzlich zum Erliegen kommen. An diesem Datum läuft die Amtszeit der jetzigen Bürgermeister und Gemeinderatsmitglieder aus. Zugleich konnten wegen der politischen Krise und dem nicht arbeitenden Parlament keine neuen Kommunalwahlen anberaumt werden. Der Bürgermeister von Skopje Koce Trajanovski, der auch Vorsitzender der Vereinigung der Kommunalbehörden ist, hat angemahnt, dass die kommunalen Behörden nach Ablauf ihrer jetzigen Amtszeit nicht mehr ihren Pflichten nachkommen könnten. In Frage stünden die Arbeit des Brandschutzamtes, die Ausstellung von Baugenehmigungen, die Gehälter in der Gemeindeverwaltung und sogar die Tätigkeit der Standesämter im Land.


mehr aus dieser Rubrik…

100 Jahre bulgarische Schule in Budapest

Am 25. Februar vor 100 Jahren wurde die erste bulgarische Schule in Budapest eingeweiht. An diesem Datum haben 18 bulgarische Kinder ihre reguläre Ausbildung in einem gemieteten Klassenraum in der ungarischen Hauptstadt begonnen. Mehr über die..

veröffentlicht am 25.02.18 um 10:40

Bulgaren in Mailand organisieren "Balkanfrühling in Rot und Weiß"

Das Museum der Weltkulturen im Mialand wird am 25. Februar Gastgeber des Festes "Balkanfrühling in Rot und Weiß" sein. Die Idee dafür stammt ursprünglich von der Bulgarischen Schule in Mailand, die vor fünf Jahren ein „Labor“ für die..

veröffentlicht am 23.02.18 um 16:46

Nationales Netz für die Kinder fordert kindergerechte Justiz

Die Schulen für Arbeit und Erziehung aus der Zeit des Sozialismus, die mit der Idee geschaffen wurden, eine Institution für die Erziehung Minderjähriger und nicht Volljähriger zu sein, existieren auch heute noch, wenn auch unter einem anderen..

veröffentlicht am 23.02.18 um 16:09