Der Vorsitzende des Obersten Kassationsgerichts fordert Verfassungsänderungen

Foto: BGNES

Während einem Treffen mit Premier und GERB-Parteichef Bojko Borissow bezeichnete der Vorsitzende des Obersten Kassationsgerichts Losan Panow die jüngsten Verfassungsänderungen als „Reform-Mimikry“ und forderte, dass die Reform mit weiteren Verfassungsnovellen zur besseren Kontrolle der Staatsanwaltschaft fortgesetzt wird. Die für die Justizreform zuständige Vizepremierin Ekaterina Sachariewa und Justizministerin Zezka Zatschewa riefen Panow dazu auf, konkrete Texte dafür zu unterbreiten. Zatschewa sprach sich gegen die Abwertung der bisherigen Verfassungsänderungen und ihre Qualifizierung als Mimikry aus.


print Drucken
mehr aus dieser Rubrik…

47 Flüchtlinge bei Plowdiw gefasst

47 Flüchtlinge, darunter 16 Kinder, haben Mitarbeiter der Polizei in Plowdiw festgehalten, teilte die Polizeisprecherin Anelia Wlachkinowa mit. Die Flüchtlinge, die vorgaben aus dem Irak zu kommen, wurden gegen 4.00 Uhr morgens auf dem Weg zwischen..

veröffentlicht am 27.07.17 um 16:27
Georgi Gatew

Vizechef des Büros zur Kontrolle von speziellen Aufklärungsmitteln ohne Zugang zu klassifizierten Informationen

Die Staatliche Agentur für nationale Sicherheit (DANS) hat dem Vizechef des Büros zur Kontrolle von speziellen Aufklärungsmitteln Georgi Gatew den Zugriff auf klassifizierte Informationen versperrt. Das ist auf Vorschlag der Staatsanwaltschaft..

veröffentlicht am 27.07.17 um 14:50
Süleyman Gökçе

Türkei tauscht ihren Botschafter in Sofia aus

Die Türkei wird ihren bisherigen Botschafter in Bulgarien Süleyman Gökçе nach Guatemala delegieren. Sein Nachfolger in Sofia wird Hassan Ulusoy sein, teilte die Nachrichtenagentur BTA in Anlehnung an Informationen aus der türkischen Tageszeitung..

veröffentlicht am 27.07.17 um 14:24