Staat prüft, ob importierte Waren in Bulgarien die gleiche Qualität wie in anderen EU-Ländern haben

Foto: Archiv

Am Montag kommender Woche beginnen bulgarische Experten in zwei der älteren EU-Mitgliedstaaten Proben von Lebensmitteln globaler Hersteller zu nehmen, um sie mit den gleichen Produkten zu vergleichen, die in Bulgarien verkauft werden. Das gab der Minister für Landwirtschaft und Ernährung Rumen Poroschanow heute bekannt.

Geprüft werden sollen Schokoladewaren, alkoholfreie Getränke, Fleisch- und Milchprodukte sowie Babynahrung von Herstellern aus der Schweiz, Dänemark, den Niederlanden und Frankreich, erläuterte Poroschanow.

Bekanntlich haben die Slowakei, Tschechien, Ungarn und Kroatien bereits bestätigt, dass gleiche Waren, die auf deren Märkten und in Westeuropa verkauft werden, ungleiche Qualität haben.

mehr aus dieser Rubrik…

Energieministerin Petkowa: Kohlengruben „Mariza-Ost“ sind strategisch für die Energiesicherheit

Kohle ist eine Basisressource für die ganze Energiewirtschaft. Sollte ihr Preis angehoben werden, wird sich das auf die gesamte Produktionskette auswirken. Das sagte Energieministerin Temenuschka Petkowa bei ihrem Treffen mit Vertretern der..

veröffentlicht am 24.04.18 um 16:52

12 Millionen Euro für 235 bulgarisch-serbische Projekte

Mehr als 12 Millionen Euro werden in die Steigerung der Tourismusattraktivität, die Entwicklung von grenzüberschreitenden Tourismusprodukten, in Naturschutz, Risikomanagement, Förderung von neuen Kompetenzen und Unternehmertum in der Grenzregion zwischen..

veröffentlicht am 24.04.18 um 16:02
Liljana Pawlowa

Liljana Pawlowa: Bulgarien ist bereit, der OECD beizutreten

Bulgarien ist für seinen Beitritt zur Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) bereit und erwartet eine Roadmap für die Vorbereitung und Öffnung der Verhandlungskapitel zur Mitgliedschaft in der Organisation. Unsere Haltung..

veröffentlicht am 24.04.18 um 14:59