Staat prüft, ob importierte Waren in Bulgarien die gleiche Qualität wie in anderen EU-Ländern haben

Foto: Archiv

Am Montag kommender Woche beginnen bulgarische Experten in zwei der älteren EU-Mitgliedstaaten Proben von Lebensmitteln globaler Hersteller zu nehmen, um sie mit den gleichen Produkten zu vergleichen, die in Bulgarien verkauft werden. Das gab der Minister für Landwirtschaft und Ernährung Rumen Poroschanow heute bekannt.

Geprüft werden sollen Schokoladewaren, alkoholfreie Getränke, Fleisch- und Milchprodukte sowie Babynahrung von Herstellern aus der Schweiz, Dänemark, den Niederlanden und Frankreich, erläuterte Poroschanow.

Bekanntlich haben die Slowakei, Tschechien, Ungarn und Kroatien bereits bestätigt, dass gleiche Waren, die auf deren Märkten und in Westeuropa verkauft werden, ungleiche Qualität haben.

mehr aus dieser Rubrik…

Präsident Rumen Radew vor den Vereinten Nationen: Die Welt steht vor noch nie dagewesenen Herausforderungen

In seiner Ansprache während der 72. Sitzung der UN-Generalversammlung in New York sagte Bulgariens Staatspräsident Rumen Radew, dass in Zeiten, da die Welt vor noch nie dagewesenen Herausforderungen steht, die Vereinten Nationen eine komplexe..

veröffentlicht am 20.09.17 um 20:15

Ein Fünftel der Asylanwärter in Bulgarien ist ohne Bildung

Jeder Fünfte, der einen Migrantenstatus in Bulgarien beantragt, hat keine Bildung. Die Hälfte der Volljährigen, die einen Asylantrag stellen, hat einen niedrigen Bildungsstand. Nur 5 Prozent haben eine Hochschulbildung. Das geht aus Informationen der..

veröffentlicht am 20.09.17 um 16:53

Radikaler Islam hält in Romavierteln Einzug

Es liegen Informationen vor, dass der radikale Islam in den Romavierteln Einzug hält. Das mahnte der Vorsitzende des Nationalen Zentrums für die Entwicklung der Roma in Bulgarien Petko Assenow während einer Pressekonferenz an, meldete die bulgarische..

veröffentlicht am 20.09.17 um 16:21