Blickpunkt Balkan

Balkanländer von schweren Bränden erfasst

Снимка

Wegen großflächigen Waldbränden in den Gemeinden Čaška und Makedonski Brod wurde in Mazedonien ein 30tägiger Ausnahmezustand ausgerufen. Auf Forderung des Komitees für Krisenmanagement soll die Armee bei der Bekämpfung des Feuers helfen. Daran beteiligen sich bereits Rettungsteams aus Bulgarien und der Türkei. In Albanien sind am Sonntag binnen 24 Stunden sieben Waldbrände ausgebrochen, die Dutzende Hektar Kiefernwälder und Buschwerk vernichtet haben. Auch auf der griechischen Insel Kythiragilt der Ausnahmezustand wegen Waldbränden, die 80 Feuerwehrleute, 30 Spezialwagen, drei Hubschrauber, ein Flugzeug und 80 Soldaten zu löschen versuchen.


Neuer Hitzerekord in Belgrad

Снимка

Der 5. August war der heißeste in Belgrad seit 130 Jahren, teilten die serbischen Behörden mit. Mit 40 °C zwischen 16.00 Und 17.00 Uhr wurde dort ein bisheriger Hitzerekord gemessen. Beim letzten Temperaturrekord aus dem Jahr 1928 war die Quecksilbersäule auf 39 °C geklettert. Wegen der extremen Hitze gilt in ganz Serbien die Warnstufe Rot. Experten gehen davon aus, dass die Hitzewelle bis zum 10. August andauern wird.


Opposition in Albanien macht Präsident Rama für die Brände verantwortlich

Снимка

Die Sozialistische Bewegung für Integration hat dem Präsidenten Edi Rama die Schuld für die Waldbrände in Albanien zugesprochen. Während das Feuer das Eigentum der Albaner vernichte, sei Rama in Urlaub und bezeuge keinerlei Teilnahme, sondern sei „einfach nur Tourist“, meinten Vertreter der Partei.


Erdogan führt Dresscode für mutmaßliche Putschisten ein

Снимка

Der türkische Präsident Recep Erdogan hat eine einheitliche Kleiderordnung für Putschverdächtige vor Gericht eingeführt. Die Angeklagten müssen im Gericht in brauner Kleidung erscheinen. Künftig soll es zwei Arten von Einheitskleidung geben – braune Overalls für mutmaßliche Putschisten und braune Hosen und Jacketts für alle anderen Terrorverdächtigen.


Bärenpark bei Beliza erwartet neuen Bewohner

Снимка

Trotz der Hitzewelle ist die Zahl der Besucher im Bärenpark bei Beliza in diesem Sommer drastisch angestiegen. Im Tanzbärenreservat leben derzeit 25 Bären, doch sollen seine Bewohner in wenigen Tagen 26 werden. Ein Sonderteam der Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ hat sich am 7. August nach Albanien aufgemacht, um die 17jährige Tanzbärin Jeta zu retten. Vor drei Monaten wurde ein zweijähriger Bär namens Riku aus Albanien in Beliza aufgenommen.

Zusammengestellt von: Stoimen Pawlow
Übersetzung: Rossiza Radulowa

Fotos: BGNES

print Drucken
mehr aus dieser Rubrik…

Barmherzige Jugendliche führen Sehbehinderte ins Grüne

Einem Menschen in Not eine Freude bereiten. Sein Essen mit Bedürftigen teilen. Sich Zeit nehmen, um sich die Leidensgeschichte eines einsamen alten Menschen anzuhören. Für solche Tugenden sind in unserer heutigen Welt besonders viel Edelmut und..

veröffentlicht am 18.08.17 um 15:55

Blickpunkt Balkan

Ankara: Kurdisches Unabhängigkeitsreferendum wird die Region destabilisieren Das für kommenden Monat anberaumte Referendum über die Unabhängigkeit der Kurdengebiete im Irak stelle eine Verletzung der irakischen Verfassung dar und werde..

veröffentlicht am 17.08.17 um 16:40

Retten wir die Dorfschule in Hwojna!

Ein weltoffenes Mädchen kehrt in das Dorf seiner Vorfahren zurück, um die Schule zu retten, in der in den Zeiten der osmanischen Herrschaft und den ersten Jahren nach der Neugründung des bulgarischen Staates zwei seiner Vorväter Lehrer waren...

veröffentlicht am 17.08.17 um 14:42