Außenministerin Sachariewa schließt Verschlechterung der Beziehungen zu Russland aus

Außenministerin Ekaterina Sachariewa
Foto: BGNES

Bulgariens Außenministerin Ekaterina Sachariewa hat die Befürchtungen über eine mögliche Verschlechterung der Beziehungen mit Moskau wegen dem Bericht über den Zustand der nationalen Sicherheit 2016 verworfen. Dieser Bericht kommt zu dem Fazit, dass Russland zu den größten außenpolitischen Bedrohungen für Bulgarien zählt. Dieses Fazit rief heute widersprüchliche Reaktionen im bulgarischen Parlament hervor. Außenministerin Sachariewa argumentierte ihre Meinung mit den Worten, der Bericht fuße auf objektiven Tatsachen und könne in keiner Weise den guten Beziehungen mit Russland etwas anhaben.


mehr aus dieser Rubrik…

Wirtschaftsminister Karanikolow: Europa braucht starke und innovative Industrie

Auf dem „Europäischen Industrietag“, der von der Europäischen Kommission in Brüssel organisiert wird, äußerte der bulgarische Wirtschaftsminister Emil Karanikolow, dass die Europäische Union einer starken und innovativen Industrie bedürfe, die..

veröffentlicht am 22.02.18 um 13:52

Aktiva der Investitionsfonds in einem Jahr um ein Viertel angewachsen

Ende vergangenen Jahres beliefen sich die Aktiva, die von einheimischen und ausländischen Investitionsfonds in Bulgarien verwaltet werden, auf umgerechnet 1.827 Millionen Euro, informierte die Nationalbank BNB. Aufs Jahr aufgerechnet haben sie sich um..

veröffentlicht am 22.02.18 um 13:29
Adel bin Achmed al-Dschubeir und Ekaterina Sachariewa

Bulgarien und Saudi Arabien erörtern strategische Partnerschaft

Nach einem Gespräch mit ihrem saudi-arabischen Kollegen Adel bin Achmed al-Dschubeir äußerte die bulgarischen Außenministerin Ekaterina Sachariewa, dass Bulgarien den Beziehungen zum Königreich Saudi-Arabien eine Schlüsselbedeutung beimesse und das..

veröffentlicht am 22.02.18 um 13:18