Kampagne zur Spatzen-Zählung ergab 7.000 Vogel – allein fast die Hälfte davon in Sofia

Foto: Archiv

Die bulgarische Hauptstadt Sofia gehört europaweit zu den Städten mit der größten Bio-Vielfalt. Hier sind rund 280 Vogelarten anzutreffen, wiesen die Ornithologen anlässlich des Welt-Vogel-Tages am 3. Oktober aus.

Im Frühling dieses Jahres wurde vom Bulgarischen Vogelschutzverband die erste landesweite Zählung der Haussperlinge durchgeführt. Die Angaben wurden an über 580 Beobachtungsstellen in mehr als 130 Ortschaften erstellt. Allein in Sofia fand rund ein Drittel der Beobachtungen statt. An der Kampagne beteiligten sich über 550 Beobachter, die an einem vorher bestimmten Tag insgesamt nahezu 7.000 Spatzen zählten.

mehr aus dieser Rubrik…

Studenten wollen Bulgarien umgestalten – in ein Land ohne Korruption, altbackene Bildung und sieches Gesundheitswesen

„Gestalte Bulgarien und Europa um“. Unter diesem Motto startete in Sofia eine internationale Konferenz, die auf einen konstruktiven Dialog setzt. Die Veranstalter von der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit gaben jungen Bulgaren die..

veröffentlicht am 17.10.17 um 15:42

Blickpunkt Balkan

Sozialdemokraten gewinnen Kommunalwahlen in Mazedonien Die staatliche Wahlkommission Mazedoniens informierte, dass  die Kandidaten der seit Juni regierenden Sozialdemokratischen Liga (SDSM) des Ministerpräsidenten Zoran Zaev in 50 Gemeinden die..

veröffentlicht am 16.10.17 um 20:42

Öffentlich-rechtliche Medien setzen Standards auf dem Medienmarkt

Am Donnerstag und Freitag vergangener Woche fand in Sofia die 14. Sitzung des Rechtsausschusses der Europäischen Rundfunkunion (EBU) statt. Der Bulgarische Nationale Rundfunk (BNR) war Gastgeber des Forums, an dem sich über 80 Vertreter von über..

veröffentlicht am 16.10.17 um 15:31