Kampagne zur Spatzen-Zählung ergab 7.000 Vogel – allein fast die Hälfte davon in Sofia

Foto: Archiv

Die bulgarische Hauptstadt Sofia gehört europaweit zu den Städten mit der größten Bio-Vielfalt. Hier sind rund 280 Vogelarten anzutreffen, wiesen die Ornithologen anlässlich des Welt-Vogel-Tages am 3. Oktober aus.

Im Frühling dieses Jahres wurde vom Bulgarischen Vogelschutzverband die erste landesweite Zählung der Haussperlinge durchgeführt. Die Angaben wurden an über 580 Beobachtungsstellen in mehr als 130 Ortschaften erstellt. Allein in Sofia fand rund ein Drittel der Beobachtungen statt. An der Kampagne beteiligten sich über 550 Beobachter, die an einem vorher bestimmten Tag insgesamt nahezu 7.000 Spatzen zählten.

mehr aus dieser Rubrik…

Blickpunkt Balkan

Patriarch Neofit: Die Bulgarische orthodoxe Kirche will ihre Pflicht gegenüber der mazedonischen Kirche erfüllen Patriarch Neofit nannte in einer Erklärung für die Nachrichtenagentur BGNES die Visite des bulgarischen Präsidenten Rumen..

veröffentlicht am 19.02.18 um 14:46

Kapsel mit Botschaft an künftige Generationen in Rasgrad geöffnet

Eine Botschaft an die künftigen Generationen aus dem Jahr 1975 hat der Gebietsverwalter Günay Hjusmen in der nordostbulgarischen Stadt Rasgrad geöffnet. Die Kapsel wurde am 1. August 1975 in die Wand der damaligen Nähfabrik „Wassil Kolarow“ eingemauert...

veröffentlicht am 17.02.18 um 11:25

BTA – eine der weltweit ersten Nachrichtenagenturen

Am 16. Februar jähren sich 120 Lenze seit der Veröffentlichung des ersten Informationsbulletins der Bulgarischen Nachrichtenagentur. Es wurde persönlich vom damaligen Direktor Oskar Iskander verfasst – Dr. in Philosophie, Redakteur und Verleger...

veröffentlicht am 16.02.18 um 16:27