Fotos erzählen über die älteste Parkanlage in Sofia – den 135 Jahre alten Boris-Garten

Foto: Gergana Mantschewa

Anlässlich des 135. Jahrestages der Einrichtung des hauptstädtischen Boris-Gartens wurde eine Ausstellung mit Schwarz-Weiß-Aufnahmen eröffnet, die die Entwicklung dieser Parkanlage vom Beginn des vergangenen Jahrhunderts bis heute veranschaulicht. Die 28 Aufnahmen wurden in der Grünanlage vor dem ehemaligen Café „Kristall“ exponiert. Die Überschriften sind auch in Englisch, wobei die Exposition bis Mitte dieses Monats zu sehen sein wird.

Interessant ist die Tatsache, dass die älteste Parkanlage Sofias in den Jahren verschiedene Namen gehabt hat. Bei ihrer Gründung wurde sie einfach „Baumschule“ genannt, weil dort die Setzlinge zur Begrünung der Straßen Sofias gezogen wurden. Später hieß der Park „Zarigradska Gradina“, benannt nach der anliegenden Chaussee, die in Richtung Konstantinopel (auf Bulgarisch „Zarigrad“ – „Königsstadt“) führt. Danach wurde der Park in „Fürst-Boris-Garten“ umbenannt. Nach dem Machtantritt der Kommunisten in Bulgarien 1944 hieß er dann offiziell „Park der Freiheit“. Der Name Boris-Garten blieb jedoch im Sprachgebrauch der Sofioter, die ihn bis heute so nennen.

Die Parkanlage gehört zu den Denkmälern der Garten- und Parkgestaltung. Emblematisch für sie ist der Seerosen-Teich, der Freilicht-Lesesaal, die Sternwarte der Universität und der Kinderspielplatz mit den Kletterfiguren Elefant und Schildkröte, auf denen bereits mehrere Generationen Sofioter gespielt haben.
mehr aus dieser Rubrik…

Salzquellen bei Prowadija stehen am Anfang der europäischen Zivilisation

Nach fünfmonatiger aktiver Forschungsarbeit unter der Leitung von Prof. Wassil Nikolow sind die Archäologen zu der Überzeugung gelangt, dass sie es beim Objekt in der Nähe der ostbulgarischen Stadt Prowadija nicht nur mit einer steinzeitlichen..

veröffentlicht am 09.10.17 um 11:02

Das Hügelgrab bei Pomorie bleibt bis heute noch ein Rätsel für die Historiker

Das antike Hügelgrab bei Pomorie ist zweifelsohne eine der rätselhaftesten Sehenswürdigkeiten in Bulgarien, die bis heute noch das Interesse von Historikern und Architekten aus In- und Ausland erregt. Es liegt inmitten von Weinbergen und..

veröffentlicht am 27.09.17 um 17:14
Der Iskar-Stausee

Dipl.-Ing. Iwan Iwanow baut Iskar-Stausee von der Gefängniszelle aus

Dipl.-Ing. Iwan Iwanow amtierte am längsten als Bürgermeister von Sofia. Er war ein echter Patriot, der für das Vaterland in den Krieg gezogen ist, viele Jahre unverdientermaßen im Gefängnis saß und doch das Kunststück vollbracht hat, eine..

veröffentlicht am 21.09.17 um 14:23