Minister Mittel- und Osteuropas unterstützen EU-Beitritt der Westbalkanländer

In der ungarischen Hauptstadt Budapest findet das Jahrestreffen der Außenminister der Länder Mittel- und Osteuropas statt. „Die EU-Erweiterungspolitik ist ein wertvolles Mittel zur Gewährung von Sicherheit und Prosperität im Westbalkanraum. Die Sicherheit und Stabilität in der Region sind ein untrennbarer Bestandteil der Sicherheit der gesamten Europäischen Union“, heißt es in einem gemeinsamen Kommunique der Teilnehmerländer. Der ungarische Außenminister Péter Szijjártó warnte, falls die Südostregion Europas instabil ist, könnte sie einer kommenden Migrationswelle nicht standhalten. Bulgarien wird auf dem Forum von der Vizeministerpräsidentin und Außenministerin Ekaterina Sachariewa vertreten. Sie wies in ihren Ausführungen darauf hin, dass die Stabilität und Prosperität des Westbalkanraums zu den langfristigen außenpolitischen Prioritäten Bulgariens gehören. „Sie können auf jegliche Hilfe von uns rechnen“, versicherte Sachariewa ihren Amtskollegen aus den Westbalkanländern.

mehr aus dieser Rubrik…

Parlament verabschiedet Einführung von Autobahngebühr in erster Lesung

Der Parlamentsausschuss für Transport billigte in erster Lesung Änderungen im Verkehrsgesetz und die Einführung des Toll-Systems für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. Ab 2019 soll auch eine elektronische Vignette eingeführt werden. Um den Umfang und die Preise..

veröffentlicht am 18.07.18 um 18:17

Bulgarien begeht 181. Geburtstag des Freiheitsapostels Wassil Lewski

In ganz Bulgarien wird heute der 181. Geburtstag von Wassil Lewski – Nationalheld und zentrale Figur der bulgarischen Befreiungsbewegung begangen. Lewski, der von den Bulgaren gern als „Freiheitsapostel“ bezeichnet wird, war Ideologe und Organisator der..

aktualisiert am 18.07.18 um 17:28

Mehr Investitionen für Bulgarien Dank Plan „Juncker“

Bulgarien gehört zu den Ländern, die die meisten Investitionen aus dem s.g. Plan Juncker herangezogen haben. Wenn die Investitionen mit dem BIP verglichen werden, dann stehen Griechenland, Estland, Litauen, Bulgarien und Finnland an der Spitze,..

veröffentlicht am 18.07.18 um 17:02