Paris, Wien, Nijmegen und Sofia diskutieren Maßnahmen zur Bekämpfung der Luftverschmutzung in den Städten

Foto: BGNES

Auf Einladung der Oberbürgermeisterin von Sofia, Jordanka Fandakowa, kommen heute Vertreter der Gemeindeverwaltungen von Paris, Wien und Nijmegen zur Teilnahme an einer Konferenz zum Erfahrungsaustausch von guten Praktiken beim Umgang mit der Luftverschmutzung in den Städten.

Die Konferenz, genannt SOFAIR, findet am 12. und 13. Oktober im „Generator“ – dem neuesten Zentrum für Design, Kultur und Innovationen in der bulgarischen Hauptstadt statt. Sondergast der Konferenz ist Georges Kremlis, Geschäftsführender Direktor in Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission.

mehr aus dieser Rubrik…

„Kunst ohne Alter“ – eine lobenswerte Initiative für Senioren

In den größeren Städten Bulgariens ist die Stiftung „ Credo Bonum “ mit ihrer Initiative „Bücher gegen Abfall“ bekannt. Sie animiert die Menschen, Kunststoffabfälle zu sammeln, die sie gegen neue Bücher von Bestseller-Autoren eintauschen können...

veröffentlicht am 18.07.18 um 17:23

Lehrer – alles andere nur kein Wunschberuf

Zu Beginn kommenden Jahres soll das Anfangsgehalt der Lehrer in Bulgarien auf umgerechnet 470 Euro angehoben werden. Darauf einigten sich im Juni das Ministerium für Bildung und Wissenschaft und die Sozialpartner. Ziel ist, den Lehrerberuf..

veröffentlicht am 18.07.18 um 14:55

Die Helden aus dem Facebook

David, Emo, Kalin und Eva sind die Kinder, die mit ihrer Initiative, für eines der Hundeheime in der Nähe von Sofia Geld zu sammeln, im Facebook bekannt wurden. Ihr Aufruf wurde von 150.000 Personen gesehen und geteilt. Die Vier kennen sich..

veröffentlicht am 17.07.18 um 16:05