Paris, Wien, Nijmegen und Sofia diskutieren Maßnahmen zur Bekämpfung der Luftverschmutzung in den Städten

Foto: BGNES

Auf Einladung der Oberbürgermeisterin von Sofia, Jordanka Fandakowa, kommen heute Vertreter der Gemeindeverwaltungen von Paris, Wien und Nijmegen zur Teilnahme an einer Konferenz zum Erfahrungsaustausch von guten Praktiken beim Umgang mit der Luftverschmutzung in den Städten.

Die Konferenz, genannt SOFAIR, findet am 12. und 13. Oktober im „Generator“ – dem neuesten Zentrum für Design, Kultur und Innovationen in der bulgarischen Hauptstadt statt. Sondergast der Konferenz ist Georges Kremlis, Geschäftsführender Direktor in Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission.

mehr aus dieser Rubrik…

Internationale Vereinigung popularisiert Möglichkeiten des angewandten Schachs

Dieser Tage wurde in der südbulgarischen Stadt Pasardschik die „Internationale Vereinigung für angewandtes Schach“ gegründet. Dieser bulgarischen Initiative schlossen sich Experten aus den USA, Deutschland, Spanien, Polen und Großbritannien an. Die..

veröffentlicht am 20.10.17 um 10:39

Blickpunkt Balkan

Griechenland: Opposition fordert Rücktritt der Regierung Die Oppositionskräfte in Griechenland fordern den Rücktritt der Regierung von Alexis Tsipras, da sie nicht imstande sei, das soziale Programm umzusetzen. Angaben von Eurostat..

veröffentlicht am 19.10.17 um 17:05

Viel Musik und gute Laune zum Stadtfest von Pernik

Heute begeht die westbulgarische Stadt Pernik bei Sofia ihr Stadtfest. An diesem Tag ehrt die Bulgarische Orthodoxe Kirche den heiligen Iwan aus dem Rila-Gebirge, der nicht nur der himmlische Beschützer Bulgariens ist, sondern auch als..

veröffentlicht am 19.10.17 um 11:56