Gewohntes Bild: Überbevölkerte Stadtviertel und leerstehende Landhäuser

Foto: chernomore.bg

Rund 1,2 Millionen Wohnungen in Bulgarien stehen leer und wurden ihrem Schicksal überlassen. Das weist ein Bericht der Weltbank aus, der von den bulgarischen Behörden in Auftrag gegeben wurde.

Insgesamt gibt es in Bulgarien ca. 3,9 Millionen Wohnungen. Fast ein Drittel davon ist unbewohnt. Die Weltbank hat ermittelt, dass 41 Prozent der bulgarischen Bürger in engen Wohnverhältnissen leben. Das gilt besonders für jene Haushalte, die als arm eingestuft werden. 82 Prozent der Mietwohnungen werden ebenfalls von überdurchschnittlich vielen Menschen bewohnt.

Die Zahl der leerstehenden Wohnungen ist vor allem in den Landregionen sehr groß: 43 Prozent; in den Städten sind es dagegen nur rund 25 Prozent.

Die meisten Wohnungen in Bulgarien befinden sich in Mehrfamilienhäusern, die in den Zeiten des Sozialismus gebaut wurden und sich derzeit in einem schlechten Zustand befinden. Etwa 2 Millionen bulgarische Bürger leben in Plattenwohnungen, die dringend einer Sanierung bedürfen.

mehr aus dieser Rubrik…

Zahl der in Bulgarien überwinternden Wasservögel nimmt ab

Die 42. Winterzählung der Wasservögel in Bulgarien, die unlängst vorgenommen wurde, konnte im Vergleich zu vorangegangenen Jahren fünf Mal weniger Vögel ausmachen. Laut Angaben des Bulgarischen Vogelschutzverbandes waren die Tafelenten..

veröffentlicht am 20.01.18 um 14:05

Bulgarien auf der Grünen Woche: Das Aroma der Sonne zum Probieren und Schmecken

Bulgarien, das in diesem Jahr zum ersten Mal die EU-Ratspräsidentschaft übernommen hat, ist auch Partnerland der Internationalen Grünen Woche, der weltweit größten Messe für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Die Grüne Woche wird oft das..

veröffentlicht am 19.01.18 um 13:53

Blickpunkt Balkan

Türkei: Steigende Besucherzahlen in der Eisernen Kirche in Istanbul In den letzten Tagen ist ein reger Besucherstrom in der restaurierten bulgarischen Eisernen Kirche am Goldenen Horn in Istanbul zu beobachten. Sie wurde am 7. Januar vom..

veröffentlicht am 19.01.18 um 09:25