Albanische Führungspolitiker sichern Garantien für Rechte der bulgarischen Minderheit zu

Ilijana Jotowa und Ilir Meta
Foto: BTA

Während ihrer zweitätigen Arbeitsvisite in Albanien traf sich die bulgarische Vizepräsidentin Ilijana Jotowa mit Albaniens Präsidenten Ilir Meta, mit Parlamentspräsident Gramoz Ruçi und Premier Edi Rama. Ihr wurde zugesichert, dass die Rechte der bulgarischen Minderheit in Albanien gewährleistet werden und die Kinder bulgarischer Abstammung die Möglichkeit erhalten werden, ihre Muttersprache erlenen. Man will Mechanismen ausarbeiten, damit Bulgarisch nicht nur in Sonntagsschulen, sondern auch an Mittelschulen unterrichtet werden kann, damit Kinder bulgarischer Abstammung später an bulgarischen Hochschulen studieren können. Vor einem Monat hat das albanische Parlament das Gesetz zum Schutz der nationalen Minderheiten verabschiedet, das auch die Existenz einer bulgarischen Minderheit im Land anerkennt.

mehr aus dieser Rubrik…

EU-Chefs unterzeichnen Erklärung für soziale Rechte

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der estnische Regierungschef und amtierende EU-Ratspräsident Jüri Ratas haben nach dem EU-Sozialgipfel in Göteborg die sogenannte Soziale Säule unterzeichnet. An dem..

veröffentlicht am 17.11.17 um 17:54

Übermäßiger Gebrauch von Antibiotika in Bulgarien

Der Direktor des Nationalen Zentrums für infektiöse und parasitäre Krankheiten Prof. Todor Kantardschiew mahnte an, dass die Behandlung mit Antibiotika in Bulgarien ungerechtfertigt groß ist. Der übermäßige Einsatz von Antibiotika macht die gefährlichen..

veröffentlicht am 17.11.17 um 17:42

Tote und Verletze nach schwerem Verkehrsunfall bei Lowetsch

Beim Dorf Mikre unweit von Lowetsch hat sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Kleinbus und einem LKW ereignet, bei dem mindestens 9 Menschen ums Leben gekommen sind. Mehr als 15 Personen wurden verletzt, einige sind in einem sehr bedenklichen..

veröffentlicht am 17.11.17 um 17:23