Albanische Führungspolitiker sichern Garantien für Rechte der bulgarischen Minderheit zu

Ilijana Jotowa und Ilir Meta
Foto: BTA

Während ihrer zweitätigen Arbeitsvisite in Albanien traf sich die bulgarische Vizepräsidentin Ilijana Jotowa mit Albaniens Präsidenten Ilir Meta, mit Parlamentspräsident Gramoz Ruçi und Premier Edi Rama. Ihr wurde zugesichert, dass die Rechte der bulgarischen Minderheit in Albanien gewährleistet werden und die Kinder bulgarischer Abstammung die Möglichkeit erhalten werden, ihre Muttersprache erlenen. Man will Mechanismen ausarbeiten, damit Bulgarisch nicht nur in Sonntagsschulen, sondern auch an Mittelschulen unterrichtet werden kann, damit Kinder bulgarischer Abstammung später an bulgarischen Hochschulen studieren können. Vor einem Monat hat das albanische Parlament das Gesetz zum Schutz der nationalen Minderheiten verabschiedet, das auch die Existenz einer bulgarischen Minderheit im Land anerkennt.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien begrüßt Entscheidung des mazedonischen Parlaments zugunsten Namensänderung

Mit einer qualifizierten Mehrheit von zwei Dritteln – 80 von insgesamt 120 Abgeordneten, hat das Parlament in Skopje Novellen in der Verfassung bewilligt, damit das Land seinen Namen auf Republik Nordmazedonien abändern kann. Die Namensänderung, die..

aktualisiert am 20.10.18 um 13:10

Vorsitz der EU-Donaustrategie an Rumänien übergeben

Die stellvertretende Ministerin für Regionalentwicklung und Raumplanung Bulgariens, Deniza Nikolowa, die auch Koordinatorin der Donaustrategie ist, hat das Symbol des Vorsitzes, das Schiffsruder, an den rumänischen Minister für europäische Fragen Viktor..

aktualisiert am 19.10.18 um 19:04

Europäische Kommission investiert 1,5 Mio. Euro für künstlichen Intellekt

Bis 2020 will die Europäische Kommission 1,5 Mio. Euro in die Entwicklung des künstlichen Intellekts investieren, gab in der Schwarzmeerstadt Warna die EU-Kommissarin für digitale Wirtschaft Maria Gabriel. Sie beteiligt sich dort mit Vertretern aus..

veröffentlicht am 19.10.18 um 18:05