Paolo Gentiloni: Bulgarien weist großes Investitionspotential auf

Bojko Borissow und Paolo Gentiloni
Foto: BGNES

Die bulgarische EU-Ratspräsidentschaft bietet eine Möglichkeit, Fortschritte beim Thema EU-Integration der Westbalkanländer zu verzeichnen. Das sagte der italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni während seines Treffens mit dem bulgarischen Premier Bojko Borissow, der zu einer Arbeitsvisite im Rom weilt. Paolo Gentiloni betonte auch, dass Bulgarien ein großes Investitionspotential ausweist. Die beiden Regierungschefs haben sich über die Flüchtlingskrise in Europa ausgetauscht und waren sich einig, dass eine größere Solidarität mit den Erstaufnahmeländern nötig ist, die dem größten Migrationsdruck ausgesetzt sind.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien begrüßt Entscheidung des mazedonischen Parlaments zugunsten Namensänderung

Mit einer qualifizierten Mehrheit von zwei Dritteln – 80 von insgesamt 120 Abgeordneten, hat das Parlament in Skopje Novellen in der Verfassung bewilligt, damit das Land seinen Namen auf Republik Nordmazedonien abändern kann. Die Namensänderung, die..

aktualisiert am 20.10.18 um 13:10

Vorsitz der EU-Donaustrategie an Rumänien übergeben

Die stellvertretende Ministerin für Regionalentwicklung und Raumplanung Bulgariens, Deniza Nikolowa, die auch Koordinatorin der Donaustrategie ist, hat das Symbol des Vorsitzes, das Schiffsruder, an den rumänischen Minister für europäische Fragen Viktor..

aktualisiert am 19.10.18 um 19:04

Europäische Kommission investiert 1,5 Mio. Euro für künstlichen Intellekt

Bis 2020 will die Europäische Kommission 1,5 Mio. Euro in die Entwicklung des künstlichen Intellekts investieren, gab in der Schwarzmeerstadt Warna die EU-Kommissarin für digitale Wirtschaft Maria Gabriel. Sie beteiligt sich dort mit Vertretern aus..

veröffentlicht am 19.10.18 um 18:05