Rumen Radew: Bilaterale Partnerschaft zwischen Bulgarien und Großbritannien ist strategischer Natur

Foto: BGNES

Großbritannien ist ein strategischer Partner und NATO-Verbündeter Bulgariens. Das erklärte der bulgarische Präsident Rumen Radew bei seinem Treffen mit der Botschafterin des Vereinigten Königreichs in Bulgarien Emma Hopkins. Unser Land schätzt die Unterstützung Londons für die Umsetzung von Schlüsselreformen in den Sphären Justiz und Bekämpfung von Korruption und organisierter Kriminalität sehr hoch ein, betonte Radew. Er äußerte seine Zuversicht, dass Sofia und London auch nach dem EU-Austritt Großbritanniens ihre effiziente Zusammenarbeit in Bereichen von gegenseitigem Interesse wie Verteidigung, Migration, Terrorismusbekämpfung, Justizreform, Wirtschaft und Investitionen fortsetzen werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien erhält von EU 2,2 Millionen Euro für Hochwasserschäden 2017

Vier EU-Länder, die 2017 von Naturkatastrophen heimgesucht wurden, erhalten insgesamt 34 Millionen Euro aus dem Europäischen Solidaritätsfonds, nachdem das Europäische Parlament und der Europäische Rat den Vorschlag der Europäischen Kommission gebilligt..

veröffentlicht am 18.10.18 um 18:04

Borissow: Massiver Migrantendruck erfolgt aus Richtung Griechenland

Der massive Migrantendruck auf Bulgarien kommt momentan von der griechischen Grenze. Das sagte vor Journalisten in Brüssel der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow, der sich dort an einer regulären Tagung des Rates der Europäischen Union..

veröffentlicht am 18.10.18 um 17:38

Präsident Radew lädt Queen Elisabeth II. nach Bulgarien ein

Bulgariens Staatspräsident Rumen Radew hat Queen Elisabeth II. oder einen anderen Vertreter der königlichen Familie eingeladen, im kommenden Jahr Bulgarien eine Visite abzustatten. Anlass ist das 140. Jubiläum seit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen..

veröffentlicht am 18.10.18 um 17:06