Modelle bedeutender kultur-historischer Objekte in Russe ausgestellt

Foto: BGNES

Modelle von 45 bedeutenden kultur-historischen Bauwerken beiderseits der bulgarisch-rumänischen Grenze sind derzeit in der Universität der bulgarischen Donaustadt Russe zu sehen.

Russe, das wegen seiner Gründerzeitarchitektur gern als „Klein-Wien“ bezeichnet wird, wird mit Modellen der Oper, des Stadtmuseums und der Bibliothek vorgestellt.

24 Modelle zeigen verschiedene Bauwerke Nordbulgariens, darunter die zwei Donaubrücken, die mittelalterliche Festung von Widin sowie die Kyrill-und-Method-Kirche des Frauenklosters von Klissura. Unter den Ausstellungstücken befindet sich ferner ein Modell des Radetzki-Dampfers, der mit dem Werk des Revolutionärs und Dichters Christo Botew in Verbindung steht.

Die grenznahen kultur-historischen Bauwerke Rumäniens sind mit 21 Modellen vertreten. Im Dezember wird die Ausstellung die bulgarischen Städte Plewen, Dobritsch und Montana besuchen und dann in vier rumänischen Städten präsentiert werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Zu Christi Himmelfahrt in Slatitza

Die orthodoxen Christen auf der Welt feiern heute Christi Himmelfahrt. Beliebte Orte für die Gläubigen, sind an diesem Tag Stätten, die mit diesem Fest in Verbindung gebracht werden, sei es auch nur vom Namen her. Ein solcher Ort ist der..

veröffentlicht am 17.05.18 um 14:46

Louvre zeigt Goldschatz aus Preslaw im Juni

Der Goldschatz der mittelalterlichen bulgarischen Reichshauptstadt Preslaw wird im Juni dieses Jahres das Interesse der Besucher des Louvre in Paris auf sich ziehen. Die Exposition ist Teil des Kulturprogramms der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft..

veröffentlicht am 13.05.18 um 13:35

1.700 Jahre altes Grabmal bei Rettungsgrabungen entdeckt

Über 1.500 Gegenstände haben Archäologen bei Rettungsgrabungen auf der Strecke zum Bau der Autobahn "Struma" entdeckt. Die Forschungsarbeiten, vorgenommen von Wissenschaftlern der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften, müssen bis Juli dieses..

veröffentlicht am 07.05.18 um 15:20