Vassil Petrov und die Big Band des BNR mit „Sinatra: Vegas“

Foto: BGNES

Vassil Petrov und die Big Band des Bulgarischen Nationalen Rundfunks unter der Leitung von Antoni Donchev werden heute Abend in Nationalen Kulturpalast in Sofia ein besonderes Programm bieten. Es wird die Musikfreunde in die goldenen Zeiten des Kabaretts des vergangenen Jahrhunderts in der „Stadt der Engel“ versetzen. Die Idee dazu wurde bereits vor zwei Jahren geboren, als der 100. Geburtstag des US-amerikanischen Sängers, Schauspielers und Entertainers Frank Sinatra begangen wurde. Die Produzentin des heutigen Konzerts Margarita Toschewa träumte bereits damals von einer Show des „frühen Las Vegas“. Es ist also auch kein Zufall, dass das Konzert von Vassil Petrov gegeben wird, der als der „bulgarische Frank Sinatra“ bekannt ist.

Das Konzert ist Sinatra und seiner Rolle in Vegas zu Beginn der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts gewidmet“, erzählt uns Vassil Petrov. „Damals lebte das Showbusiness wieder auf und im Mittelpunkt standen Sinatra und seine „The Rat Pack“, eine Gruppe von Schauspielern und Entertainern, der neben Sinatra, Sammy Davis Jr., Dean Martin, Joey Bishop, Peter Lawford und Shirley MacLaine angehörten. Sie waren gleichzeitig Komiker, Tänzer, Schauspieler, Sänger... Die „Rats“ bestimmten die damaligen Bühnenshows. Das „Corps de ballet“ wurde zu jener Zeit Teil der Showprogramme. Auch in unserem Konzert wird es ein Ballett geben. Als Gast wurde Bruce Johnson aus den USA geladen; er ist ein Freund von mir und ein beeindruckender Bass-Bariton, mit dem wir den Song „Ol' Man River“ vorstellen werden. Er stammt aus einem der ersten Musicals von Jerome David Kern und Oscar Hammerstein II. Ferner werden Wessela Bonewa, Hilda Kazasyan und die junge Walerija Stojanowa die Bühne betreten. Auf dem Programm stehen auch ein Lied, dass an Las Vegas angepasst ist, und etliche neue und interessante Dinge. Mit diesem Konzert möchte ich die Aufmerksamkeit des Publikums auf eine wundervoll Periode in der Geschichte des Showbusiness lenken.

Von Vassil Petrov erfuhren wird einige Titel des Programms. Darunter sind natürlich einige emblematische Songs von Frank Sinatra, wie „My way“, „Fly me to the moon“, „Come fly with me“, „Something stupid“, „New York, New York“ und viele andere – von Swing über Jazzballaden bis Bossa Nova. Die Choreographie übernahmen Stanislawa Gotschewa und Anni Gantschewa; die Regie führen Rumen Grigorow und Alex Bornaz.

Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Peter Djurkov: „Wir haben den Funken gegeben; die Jungen setzen die Tradition fort“

Im Jahre 1971 gründete der Saxophonist und Komponist Wesselin Nikolow in der südbulgarischen Stadt Pasardschik eine Jazz-Formation, die sich schnell in eine der populärsten in Bulgarien verwandelte. Das erste Konzert der Gruppe, die sich..

veröffentlicht am 18.11.18 um 12:30

Latin Grammy Award für „Estruna“

„ Estruna “ ist ein gemeinsames Projekt des Flamencosängers Arcángel und des Folklorechors „Neue bulgarische Stimmen“. Ihr Album „Al Este Del Cante“ wurde bei der 19. Verleihung der Latin Grammy Award in Las Vegas als bestes Flamenco-Album..

veröffentlicht am 16.11.18 um 14:44

Auf der Suche nach neuen Lösungen – Das Opernhaus von Stara Sagora gibt den „Bajazzo“ von Leoncavallo im Zirkus „Balkanski“

Die Oper „Der Bajazzo“ von Ruggero Leoncavallo ist ganz im Geiste der „Commedia dell’arte“ geschrieben: Eine reisende Theatertruppe gibt Vorstellungen, wobei die Komödianten in die Rollen der Colombina, des Harlekin, des Bajazzo (wörtl.: Clown)..

veröffentlicht am 16.11.18 um 14:05