Die Protokollgeschenke der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft – elegant und von dauerhaftem Wert

Ein Teil des Geschenksets
Foto: Elena Karkalanowa

Ca. 25.000 Delegaten und Gäste werden Bulgarien im Rahmen der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft 2018 besuchen. Und jeder von ihnen erhält traditionsgemäß ein spezielles Geschenkset als Geste der Aufmerksamkeit von Seiten des Gastgeberlandes.

Diese Tradition hat sich mit dem turnusmäßigen Wechsel des EU-Ratsvorsitzes entwickelt und wird von sämtlichen EU-Ländern eingehalten. Die Geschenke während einer EU-Ratspräsidentschaft sind zugleich auch Werbung für das jeweilige Land. Gemäß dieser Tradition sollte das Protokollgeschenk eine Krawatte für die Herrn und ein Halstuch für die Damen enthalten. Die Ministerin für die bulgarische EU-Ratspräsidentschaft 2018 Liljana Pawlowa hat die zwei unterschiedlichen Geschenkpakete offiziell vorgestellt.

Ministerin Liljana Pawlowa mit einem der Luxus-Schals

Das luxuriösere Geschenkset ist für Delegationsleiter bestimmt – Premierminister, Minister, Vizeminister. Und das zweite Protokollgeschenk ist für alle anderen Delegaten, die nicht nur die Sitzungen in Bulgarien, sondern auch in den europäischen Institutionen besuchen werden“, erläutert Ministerin Pawlowa.

Dafür hat das Ministerium für die bulgarische EU-Ratspräsidentschaft 16.000 Standard- und 900 Luxus-Schals vorgesehen sowie 20.000 Standard- und 1.100 Luxus-Krawatten. Auf allen sind elegant eingeflochtene bulgarische Stickereimotive und das stilisierte Logo der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft zu sehen. Autor des Logo ist Todor Angeliew. Es enthält drei der wichtigsten Symbole Bulgariens – die kyrillische Schrift, die bulgarische Flagge und Stickereimotive. Auf diesem Logo basierend hat die Designerin Gergana Stankowa die Halstücher für die erste bulgarische EU-Ratspräsidentschaft entworfen.

Zum Geschenk gehören auch Münzen der Emission 2018, die die Bulgarische Nationalbank Anfang Januar zur Verfügung stellen wird“, erklärte Ministerin Pawlowa. „Die Münzen sind auch zwei Arten – eine Sonderemission aus 2-Lewa-Münzen mit dem Logo der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft sowie eine spezielle Emission für die prominenten Gäste – vergoldete Silbermünzen, auf denen ebenfalls das Logo der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft abgebildet ist.

Die dritte Komponente der Protokollgeschenke ist eine vom bulgarischen Transportminister validierte Briefmarke mit einem Briefumschlag aus einer limitierten Serie zur bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft .

Bulgarien ist als Land der Rosen bekannt. Das bulgarische Rosenöl zählt zu den wertvollsten in der Parfümerie weltweit, weshalb die Gäste auch eine speziell brandierte Kapsel mit bulgarischem Rosenöl erhalten. In diesem Jahr hat sich Bulgarien aber auch zu Europas größten Produzenten und Exporteur von Lavendelöl etabliert. Deshalb haben bulgarische Lavendelproduzenten dem Ministerium für die bulgarische EU-Ratspräsidentschaft spezielle Päckchen mit duftendem Lavendel zur Verfügung gestellt, die die Gäste ebenfalls in ihrem Geschenkset vorfinden werden.

Снимка

Natürlich wurde auch an Mappen, Kugelschreiber, Bleistifte etc. gedacht.

Damit ist das Geschenkset komplett. Bei der Zusammenstellung haben wir darauf geachtet, Präsente von bleibendem Wert auszusuchen. Deshalb fiel unsere Wahl auf eine Briefmarke und Münze, die numismatischen und Sammlerwert haben und zugleich als zeitloses Geschenk gelten. Die Halstücher und die Krawatten sind natürlich eine Tradition – jedes Land, das den EU-Ratsvorsitz übernimmt, macht auch Schals und Krawatten. Wir bieten sie aber in drei unterschiedlichen Farben an – in der Farbe der EU-Ratspräsidentschaft Blau sowie in einem blasseren Blauton und in Ash Rose, damit die Damen eine größere Auswahl haben.“

Übersetzung: Rossiza Radulowa

Fotos: Elena Karkalanowa und eu2018bg.bg

mehr aus dieser Rubrik…

Kapsel mit Botschaft an künftige Generationen in Rasgrad geöffnet

Eine Botschaft an die künftigen Generationen aus dem Jahr 1975 hat der Gebietsverwalter Günay Hjusmen in der nordostbulgarischen Stadt Rasgrad geöffnet. Die Kapsel wurde am 1. August 1975 in die Wand der damaligen Nähfabrik „Wassil Kolarow“ eingemauert...

veröffentlicht am 17.02.18 um 11:25

BTA – eine der weltweit ersten Nachrichtenagenturen

Am 16. Februar jähren sich 120 Lenze seit der Veröffentlichung des ersten Informationsbulletins der Bulgarischen Nachrichtenagentur. Es wurde persönlich vom damaligen Direktor Oskar Iskander verfasst – Dr. in Philosophie, Redakteur und Verleger...

veröffentlicht am 16.02.18 um 16:27

Beliebteste Studienrichtungen für ein Auslandsstudium – Wirtschaft, Jura und Ingenieurwissenschaften

Die bulgarischen Jugendlichen, die im Ausland studieren wollen, interessieren sich vorwiegend für Studienrichtungen wie Jura, Wirtschaft und Ingenieurwissenschaften, behaupten die Organisatoren der Internationalen Messe für Bildung, die in dieser..

veröffentlicht am 16.02.18 um 16:21