EU schlägt Bulgarien und sonstigen Anwärtern auf die Eurozone Hilfe vor

Günther Öttinger
Foto: EPA/BGNES

Die Europäische Kommission ist bereit, EU-Mitgliedstaaten den Weg in die Währungsunion zu ebnen. Das teilte EU-Kommissar für Haushalt und Personal Günther Öttinger mit. Er bekräftigte die Bereitschaft der Europäischen Kommission, Bulgarien konkrete technische, finanzielle und beratende Hilfe anzubieten. Für die Einführung der Gemeinschaftsw'hrung könne man den Kandidatenländern 140 Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Den offiziellen Vorschlag diesbezüglich wird die Europäische Kommission 2018 unterbreiten.

mehr aus dieser Rubrik…
Bojko Borissow und Frans Timmermans

Borissow und Timmermans besprechen Schengen-Erweiterung

Der bulgarische Premier Bojko Borissow und der Erste Vizepräsident der EU-Kommission Frans Timmermans haben sich vor Beginn der Sitzung des Europäischen Rates in Brüssel besprochen. Timmermans habe Bulgarien ermutigt, weiter an der Erfüllung der..

veröffentlicht am 13.12.18 um 18:22

Präsident Radew schlägt Videoüberwachung bei Wahlzettelzählung vor

Während einer Diskussion über die Transparenz der Wahlen hat Staatspräsident Rumen Radew den Vorschlag unterbreitet, die Einführung einer Videoüberwachung in den Wahllokalen erneut zu überdenken. Das würde seiner Ansicht nach die Transparenz bei der..

veröffentlicht am 13.12.18 um 17:40

15 Millionen Euro für grenzüberschreitende Kooperation zwischen Bulgarien und Türkei

15 Millionen Euro sind im Rahmen des Programms für grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Bulgarien und Türkei bis 2020 eingeplant. Die Mittel sollen vor allem für Projekte in den Bereichen Umwelt und nachhaltiger Tourismus genutzt werden. Es..

veröffentlicht am 13.12.18 um 17:00