Neujahrskonzerte der Sofioter Philharmonie

Foto: sofiaphilharmonie.bg

Wir arbeiten voller Hingabe und spüren die Liebe des Publikums. Das gibt uns Selbstsicherheit, führt zu guten Ergebnissen und zu glücklichen Konzerten.“ Das sagte Slawil Dimitrow, Dirigent des Nationalen philharmonischen Chores "Swetoslaw Obretenow". Vor einigen Monaten wurde auf seine Initiative hin der Philharmonische Kinderchor gegründet, der unmittelbar vor Weihnachten sein Debütkonzert gab.




Selten ist der Kammersaal "Bulgaria" so knacke voll“, kommentiert der Dirigent. „Ich freue mich sehr, dass den Kindern eine solche Unterstützung zuteilwurde. Das Publikum war sehr aufgeregt und das spiegelte sich auch in den jungen Sängern wider. Es kam eine schöne Stimmung auf. Auf dem Programm standen einige beliebte Weihnachts- und Winterlieder sowie allen gut bekannte Gesänge.

Slawil Dimitrow wird sich auch heute Abend ans Dirigentenpult stellen, wenn die Sofioter Philharmonie ihr Neujahrskonzert geben wird. Das Musikereignis ist Teil der Reihe "Jenseits der Notenlinien".




Die Eintrittskarten waren sofort ausverkauft und aus diesem Grund entschlossen wir, das Kontert am Tag darauf zu wiederholen. Daran wird sich der Nationale philharmonische Chor "Swetoslaw Obretenow" mit Solistin Camellia Todorova beteiligen. Sie wird einige ihrer Hits singen, mit denen sie berühmt wurde. Ins Programm wurden ferner Soul- und Jazzstücke aufgenommen, die Wassil Petrov und Orlin Goranow zu Gehör bringen werden. Sie werden nicht nur im Duo auftreten, sondern auch mit unserer Jazz-Diva Camellia Todorova. Als Überraschung haben wir einige klassische Stücke vorbereitet, die wir mit Chor und Orchester interpretieren werden. So werden wir das ablaufende Jahr mit Optimismus beschließen. Und ich muss wirklich sagen, dass dieses Jahr zumindest für uns voller erfolgreicher Projekte war. Ganz so viele werden es im kommenden Jahr sicher nicht sein, wir werden aber weiterhin versuchen, unser Publikum voll auf zufrieden zu stellen. Die Konzerte werden alles in allem immer mehr und zunehmend schöner…“, sagte abschließend Slawil Dimitrow, Dirigent des Nationalen philharmonischen Chores "Swetoslaw Obretenow".

Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Der „andere“ Svilen Noev und sein Debütprojekt als Solist

Svilen Noev ist dem Publikum als Frontmann der Gruppe „Ostawa“ bekannt, die vor 27 Jahren in der Stadt Gabrowo gegründet wurde. Damals schufen Georgi Georgiew (Gitarre und Gesang), Bojan Petkow (Bassgitarre), Daniel Iwanow (Schlagzeug) und..

veröffentlicht am 10.07.18 um 13:59

A to Jazz 2018 mit einem interessanten und emotionsgeladenen Programm

„Wir wollen den Kindern und Jugendlichen ein ansprechenderes Klang- und Emotions-Umfeld anerziehen, den alteingefleischten Fans dieser Musik wiederum Wünsche erfüllen. Wir sind voller Eingebungen, weil der Jazz eine Musik des Augenblicks, der..

veröffentlicht am 06.07.18 um 12:47

Philipp Kutew – einer der geistigen Notabeln der Wiedergeburt bulgarischer Musik und Kultur

Im vergangenen Monat wurde der 115. Geburtstag des bulgarischen Komponisten und Dirigenten Philipp Kutew begangen. Er gehört zu den emblematischen Intellektuellen der bulgarischen Kultur der Neuzeit. Sein Werk, das er uns hinterlassen hat, wird in..

veröffentlicht am 05.07.18 um 13:58