Neujahrskonzerte der Sofioter Philharmonie

Foto: sofiaphilharmonie.bg

Wir arbeiten voller Hingabe und spüren die Liebe des Publikums. Das gibt uns Selbstsicherheit, führt zu guten Ergebnissen und zu glücklichen Konzerten.“ Das sagte Slawil Dimitrow, Dirigent des Nationalen philharmonischen Chores "Swetoslaw Obretenow". Vor einigen Monaten wurde auf seine Initiative hin der Philharmonische Kinderchor gegründet, der unmittelbar vor Weihnachten sein Debütkonzert gab.




Selten ist der Kammersaal "Bulgaria" so knacke voll“, kommentiert der Dirigent. „Ich freue mich sehr, dass den Kindern eine solche Unterstützung zuteilwurde. Das Publikum war sehr aufgeregt und das spiegelte sich auch in den jungen Sängern wider. Es kam eine schöne Stimmung auf. Auf dem Programm standen einige beliebte Weihnachts- und Winterlieder sowie allen gut bekannte Gesänge.

Slawil Dimitrow wird sich auch heute Abend ans Dirigentenpult stellen, wenn die Sofioter Philharmonie ihr Neujahrskonzert geben wird. Das Musikereignis ist Teil der Reihe "Jenseits der Notenlinien".




Die Eintrittskarten waren sofort ausverkauft und aus diesem Grund entschlossen wir, das Kontert am Tag darauf zu wiederholen. Daran wird sich der Nationale philharmonische Chor "Swetoslaw Obretenow" mit Solistin Camellia Todorova beteiligen. Sie wird einige ihrer Hits singen, mit denen sie berühmt wurde. Ins Programm wurden ferner Soul- und Jazzstücke aufgenommen, die Wassil Petrov und Orlin Goranow zu Gehör bringen werden. Sie werden nicht nur im Duo auftreten, sondern auch mit unserer Jazz-Diva Camellia Todorova. Als Überraschung haben wir einige klassische Stücke vorbereitet, die wir mit Chor und Orchester interpretieren werden. So werden wir das ablaufende Jahr mit Optimismus beschließen. Und ich muss wirklich sagen, dass dieses Jahr zumindest für uns voller erfolgreicher Projekte war. Ganz so viele werden es im kommenden Jahr sicher nicht sein, wir werden aber weiterhin versuchen, unser Publikum voll auf zufrieden zu stellen. Die Konzerte werden alles in allem immer mehr und zunehmend schöner…“, sagte abschließend Slawil Dimitrow, Dirigent des Nationalen philharmonischen Chores "Swetoslaw Obretenow".

Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…
Pianistin Dora Delijska

Konzert anlässlich des Nationalfeiertags von Ungarn

Werke von Franz Liszt, Zoltán Kodály und Béla Bartók werden an diesem Samstag im renommierten Bulgaria-Saal in Sofia erklingen. Das Konzert der Sofioter Philharmonie, die unter der Stabführung   des anerkannten ungarischen Dirigenten Gábor..

veröffentlicht am 19.10.18 um 11:15

Internationaler Instrumentalwettbewerb in Haskowo

Junge Geiger aus Bulgarien, Serbien, Moldawien, Russland, der Türkei und China beteiligen sich an der 43. Ausgabe der Musiktage und am Internationalen Wettbewerb für Instrumentalisten auf den Namen der namhaften bulgarischen Violistin „Nedjalka..

veröffentlicht am 18.10.18 um 17:03
Die Preisträger des Wettbewerbs: Maria Irel – 2. Preis, Petar Karagenow, Peixin Li, Michail Michailow, Bojan Sawow – 3. Preis, Swetlana Iwanowa – 3. Preis und Petja Petrowa

Pawel Gerdschikow: „Talentierte Sänger, denen ich eine glanzvolle Kariere wünsche!“

Pantscho Wladigerow (1899 – 1978) ist in Zürich geboren, hat in Sofia und Berlin studiert. In der bulgarischen Stadt Schumen aufgewachsen, kehrt er zeitlebens jeden Sommer dorthin zurück, um Ruhe zu finden und sich dem Komponieren zu widmen. Die..

veröffentlicht am 17.10.18 um 17:22