Regierung will dem Parlament Ratifizierung der Istanbulkonvention unterbreiten

Ekaterina Sachariewa
Foto: mfa.bg

Die Regierung wird der Volksversammlung das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt zur Ratifizierung unterbreiten. Das gab Vizepremierin Ekaterina Sachariewa nach einer Regierungssitzung bekannt. Die Konvention setzt höhere Standards zum Schutz der Frauen vor häuslicher Gewalt, die in manchen Gesellschaften als normal gilt, ergänzte Sachariewa. Das Dokument, das auch als Istanbulkonvention bekannt ist, wurde vom Koalitionspartner der GERB-Partei, den „Vereinigten Patrioten“, einer harschen Kritik unterzogen. Sie befürchten, dass mit der Signierung des Übereinkommens die gleichgeschlechtlichen Ehen legalisiert und die Verfassung abgeändert werden könnte. Ekaterina Sachariewa versicherte jedoch, dies sei nicht vorgesehen.

mehr aus dieser Rubrik…

Ukrainische Botschaft in Sofia verurteilt Visite von „Ataka“-Parteimitgliedern auf Krim

Die Botschaft der Ukraine in Bulgarien hat den laut der ukrainischen Seite illegalen Besuch von Vertretern der nationalistischen Partei „Ataka“ mit ihrem Parteichef Wollen Siderow an der Spitze in der Autonomen Republik Krim entschieden verurteilt...

veröffentlicht am 26.04.18 um 16:09
Valdis Dombrovskis

EU-Kommissar Dombrovskis: Bulgarien kommt bald in den Warteraum zum Euro

Die Aufnahme Bulgariens in den Warteraum zur Währungsunion ist eine Frage von Monaten, versicherte in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen der Kommissar für den Euro und den sozialen Dialog Valdis Dombrovskis. Die Entscheidung zur..

aktualisiert am 26.04.18 um 15:42
Bojko Borissow

Borissow in Reaktion auf Proteste von BNR-Musikern: Die Regierung sichert Subventionen gemäß dem Budget

Premier Bojko Borissow bezeichnete die Proteste der Mitarbeiter der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften und der Musikensembles des Bulgarischen Nationalen Rundfunk BNR wegen ihren niedrigen Gehältern als „haltlos“ und betonte, wichtig sei ein gutes..

veröffentlicht am 26.04.18 um 15:32