Regierung will dem Parlament Ratifizierung der Istanbulkonvention unterbreiten

Ekaterina Sachariewa
Foto: mfa.bg

Die Regierung wird der Volksversammlung das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt zur Ratifizierung unterbreiten. Das gab Vizepremierin Ekaterina Sachariewa nach einer Regierungssitzung bekannt. Die Konvention setzt höhere Standards zum Schutz der Frauen vor häuslicher Gewalt, die in manchen Gesellschaften als normal gilt, ergänzte Sachariewa. Das Dokument, das auch als Istanbulkonvention bekannt ist, wurde vom Koalitionspartner der GERB-Partei, den „Vereinigten Patrioten“, einer harschen Kritik unterzogen. Sie befürchten, dass mit der Signierung des Übereinkommens die gleichgeschlechtlichen Ehen legalisiert und die Verfassung abgeändert werden könnte. Ekaterina Sachariewa versicherte jedoch, dies sei nicht vorgesehen.

mehr aus dieser Rubrik…

Proteste von Müttern behinderter Kinder dauern an

Den zweiten Tag in Folge demonstrieren Mütter behinderter Kinder und andere Bürger vor dem Regierungsgebäude in Sofia. Sie bestehen auf den Rücktritt von Vizepremier Waleri Simeonow, der sie als „kreischende Frauen mit angeblich kranken Kindern“..

veröffentlicht am 23.10.18 um 19:01
Dimitar Radew

BNB-Chef: Euro-Angliederungsprozess leitet Reformen in Bulgarien ein

Der Start des Prozesses zur Angliederung Bulgariens an die Eurozone hat eine Reihe von Reformen im Land angestoßen, heißt es in einer Publikation des Präsidenten der Bulgarischen Zentralbank BNB Dimitar Radew in der Zeitschrift „Euromoney“. Bulgarien..

veröffentlicht am 23.10.18 um 18:01
Krassimir Karakatschanow und Waleri Simeonow

Krassimir Karakatschanow: Ein Rücktritt würde derzeit die Regierung kippen

„Ein Rücktritt derzeit hieße, dass wir die Regierung umstürzen. Für mich ist das keine Lösung. Der Rücktritt von Simeonow würde bedeuten, dass die DPS und die BSP wieder an die Macht kommen.“ Das erklärte der bulgarische Vizepremier und Vorsitzende der..

veröffentlicht am 23.10.18 um 17:38