Touristen sollen künftig die Skipisten in Bansko nicht mehr mit dem Auto erreichen können

Neno Dimow
Foto: BGNES

In einer Videoverbindung mit den Bürgern über Facebook hat Umweltminister Neno Dimow erklärt, er werde beim Bau der zweiten Goldelbahn in Bansko im Piringebirge darauf bestehen, dass das Skigebiet autofrei wird. Die neuen Anlagen in der Skizone in Bansko werden obligatorisch einer Umweltexpertise unterzogen. Im Park dürfen keine Hotels und Spa-Anlagen gebaut werden, sondern lediglich eine Sportinfrastruktur. Man wird auf eine Balance zwischen wirtschaftlicher Entwicklung der Region und Erhaltung der Umwelt bedacht sein, ergänzte Umweltminister Dimow.

mehr aus dieser Rubrik…

Präsident Radew empfiehlt Errichtung eines nationalen Krisen-Koordinationszentrums

Bulgarien sollte seine Herangehensweise beim Notfall- und Krisenmanagement ändern. Wir brauchen ein nationales Koordinationszentrum, das bei Gefahren für die Bevölkerung Informationen in realer Zeit vermittelt. Das erklärte Präsident Rumen Radew während..

veröffentlicht am 20.04.18 um 17:51

Schönste Orte Bulgariens gesucht, um sie der Welt zu zeigen!

Jeder, der ein schönes und größtenteils unbekanntes Eckchen in Bulgarien kennt und der Ansicht ist, dass es von mehr Menschen gesehen werden sollte, kann es ab heute mit allen teilen. Im Rahmen des Projekts „Share Bulgaria“ http://sharebulgaria.net/..

veröffentlicht am 20.04.18 um 17:32
Behgjet Pacolli und Ekaterina Sachariewa

Ekaterina Sachariewa: Verhandlungen sind der einzige Weg zur Lösung der Probleme zwischen Belgrad und Pristina

"Verhandlungen sind der einzige Weg zur Lösung der Probleme zwischen Belgrad und Pristina". Das erklärte Bulgariens Vizepremierin und Außenministerin Ekaterina Sachariewa nach ihrem Treffen in Sofia mit dem Außenminister des Kosovo Behgjet Pacolli...

veröffentlicht am 20.04.18 um 16:57