Touristen sollen künftig die Skipisten in Bansko nicht mehr mit dem Auto erreichen können

Neno Dimow
Foto: BGNES

In einer Videoverbindung mit den Bürgern über Facebook hat Umweltminister Neno Dimow erklärt, er werde beim Bau der zweiten Goldelbahn in Bansko im Piringebirge darauf bestehen, dass das Skigebiet autofrei wird. Die neuen Anlagen in der Skizone in Bansko werden obligatorisch einer Umweltexpertise unterzogen. Im Park dürfen keine Hotels und Spa-Anlagen gebaut werden, sondern lediglich eine Sportinfrastruktur. Man wird auf eine Balance zwischen wirtschaftlicher Entwicklung der Region und Erhaltung der Umwelt bedacht sein, ergänzte Umweltminister Dimow.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien muss für die NATO 2959 km Straßennetz instand halten

Bulgarien ist verpflichtet, 2959 km Straßennetz im guten Zustand aufrechtzuerhalten, damit Militärtechnik bewegt werden kann, sagte der Minister für Regionalentwicklung und Städtebau Nikolaj Nankow während der parlamentarischen Kontrolle am Freitag...

veröffentlicht am 13.07.18 um 18:14

Traditionelles Sommerseminar für Bulgarische Sprache und Kultur

Die Sofioter Universität organisiert vom 15.-4. August zum 56. Mal ein Sommerseminar für bulgarische Sprache und Kultur. Es haben sich 84 ausländische Bulgaristen und Slawisten aus 26 Staaten angemeldet. Das Seminar ist für ausländische Studenten,..

veröffentlicht am 13.07.18 um 17:22

Mathematiker und Informatiker kehren mit Preisen aus Rumänien zurück

Drei Gold-, vier Silber- und eine Bronzemedaille erhielt bei der Jugend- Balkaniade für Informatik (JBOI) und der Balkaniade für Informatik (BOI) vom 7.-13. Juli im rumänischen Temisoara das bulgarische Team.  Erfolgreich waren die Bulgaren auch bei der..

veröffentlicht am 13.07.18 um 16:58