Touristen sollen künftig die Skipisten in Bansko nicht mehr mit dem Auto erreichen können

Neno Dimow
Foto: BGNES

In einer Videoverbindung mit den Bürgern über Facebook hat Umweltminister Neno Dimow erklärt, er werde beim Bau der zweiten Goldelbahn in Bansko im Piringebirge darauf bestehen, dass das Skigebiet autofrei wird. Die neuen Anlagen in der Skizone in Bansko werden obligatorisch einer Umweltexpertise unterzogen. Im Park dürfen keine Hotels und Spa-Anlagen gebaut werden, sondern lediglich eine Sportinfrastruktur. Man wird auf eine Balance zwischen wirtschaftlicher Entwicklung der Region und Erhaltung der Umwelt bedacht sein, ergänzte Umweltminister Dimow.

mehr aus dieser Rubrik…
Ekaterina Sachariewa und Don Pramudwinai

Bulgarien und Thailand wollen Zusammenarbeit vertiefen

Die bulgarische Vizepremier- und Außenministerin Ekaterina Sachariewa führte am Rande des Ministertreffens EU-ASEAN in Brüssel Gespräche mit ihrem thailändischen Amtskollegen Don Pramudwinai. Sachariewa hob hervor, dass Bulgarien mit seiner Lage inmitten..

veröffentlicht am 22.01.19 um 10:56

Grippewelle weitet sich aus

Ab heute sind in Warna und der Region Sofia die Grippeepidemie ausgerufen und der Schulbetrieb eingestellt. Die Grippewelle hat bereits 11 Regionen des Landes erfasst. Auf Empfehlung der Gesundheitsbehörden sind bis Freitag dieser Woche die Schulen in..

veröffentlicht am 22.01.19 um 09:24

Tatverdächtiger für die Zerschlagung der Fenster der Sofioter Synagoge gefasst

Am letzten Sabbat  wurden die Fenster der Synagoge in Sofia zerschlagen. Die jüdische Gemeinschaft bezeichnete den Vorfall als „Verbrechen aus Hass“. Verletzte gab es nicht. Inzwischen wurden die Fenster der Synagoge ausgetauscht und der Tatverdächtige..

veröffentlicht am 21.01.19 um 19:23