Bulgarisch-japanischer Warenaustausch mit Rekordzahlen für die letzten 10 Jahre

Foto: banker.bg

Der Warenaustausch zwischen Bulgarien und Japan beläuft sich auf 151 Millionen US-Dollar und hat somit seit 2008 den Höchststand erreicht. Es zeichnet sich ein guter Absatz für eine Reihe von bulgarischen Produkten ab, wie beispielsweise Wein, Milcherzeugnisse, Rosenöl und Fischprodukte, wurde während eines Treffens zwischen dem stellvertretenden Wirtschaftsminister Alexander Manolew und dem japanischen Botschafter in Sofia Masato Vatanbe bekannt.

Minister Manolew zufolge sollen die bulgarisch-japanischen Beziehungen weiter gefördert werden. In den letzten Jahren sei eine positive Tendenz des Anstiegs der japanischen Investitionen in Bulgarien zu verzeichnen, der dazu genutzt werden sollte, weitere japanische Firmen zu animieren, nach Bulgarien zu kommen, unterstrich der japanische Botschafter in Sofia Masato Vatanbe.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien entschlossener auf dem Weg zur Eurozone

Außer die mehrfach erklärten Prioritäten während der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft, brachte Bulgarien deutlich seinen Willen zum Ausdruck, in den nächsten sechs Monaten seine Kandidatur für den Beitritt zum europäischen Währungssystem ERM II..

veröffentlicht am 15.01.18 um 13:22

Demografische Krise prophezeit Wirtschaftskollaps

Bulgarien belegt den Angaben von Eurostat zufolge einen der ersten Plätze was den Bevölkerungsrückgang betrifft. Die Bevölkerung altert in einem rasanten Tempo, warnen die Experten des statistischen Amts der EU. Im vergangenen Jahr wurden in..

veröffentlicht am 09.01.18 um 16:20

Wirtschaftsergebnisse 2017 und Prognosen für 2018

2017 war ein gutes Jahr für die bulgarische Wirtschaft, die einen Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 4% verzeichnen konnte. Einige Experten sprechen sogar von einem 6%igen Wachstum, wenn man auch die Schattenwirtschaft berücksichtigen..

veröffentlicht am 28.12.17 um 15:01