Restaurierte bulgarische Kirche „Hl. Stephanus“ in Istanbul feierlich wiedereröffnet

Foto: Alexander Welew

Mit einer religiösen Zeremonie, zelebriert vom bulgarischen Patriarchen Neofit und dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomäus, wurde in Istanbul die bulgarische Kirche „Hl. Stephanus“ für Besucher wiedereröffnet. Vordem führten beide Patriarchen eine Wasserweihe der Kirche durch, die in den vergangenen 7 Jahren grundlegend restauriert wurde. Anwesend war eine offizielle bulgarische Abordnung mit Ministerpräsident Bojko Borissow an der Spitze. Vor der Kirche empfing Borissow eine türkische Delegation, angeführt vom türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan und dem Ministerpräsidenten Binali Yıldırım.

Vor der Zeremonie antwortete Borissow auf eine Journalistenfrage, ob der Weg der Türkei nach Europa durch Bulgarien führe, dass der Frieden und die Verbesserung der Beziehungen zwischen der Türkei und Europa auf viele Fragen eine Antwort geben würden. Bulgarien, so Borissow, könne als Vorsitzender im Rat der Europäischen Union dazu einen Beitrag leisten.

Bei der Wiedereinweihung der Kirche sagte der bulgarische Patriarch Neofit, dass die Erneuerung dieses Gotteshauses „Dank der guten nachbarschaftlichen Beziehungen und der fruchtbringenden Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern und unseren orthodoxen Kirchen“ möglich geworden sei. In Istanbul werden Seine Heiligkeit der bulgarische Patriarch Neofit und der Ökumenische Patriarch Bartholomäus die Frage nach der Autokephalie der Mazedonischen orthodoxen Kirche besprechen.

mehr aus dieser Rubrik…

17000 Schweine bei Nikolaewo müssen getötet werden

17 000 Schweine aus der Region der Schweinemastanlage im Dorf Nikolowo bei Russe werden eingeschläfert, da ein neuer Krankheitsherd von afrikanischer Schweinepest entdeckt wurde. Der Zugang zur Schweinemastanlage von Außenstehenden ist verboten...

veröffentlicht am 22.07.19 um 13:01

Kabinett werde Mandat zu Ende führen, glaubt Mehrheit der Bulgaren

57% der Bulgaren sind der Ansicht, dass die GERB-Regierung ihr Mandat zu Ende führen werde. Eine Umfrage der Meinungsforschungsagentur „Trend“ ergab, dass die Bürger die jetzige Leitung für alternativlos halten. Die Erklärung für diese Einstellung sei,..

veröffentlicht am 22.07.19 um 11:41

Präsident Radew eröffnet Folkloretreffen „Roschen 2019“

Unter Tierglockenklang hat Präsident Rumen Radew in den Rhodopen das Volksfest „Roschen 2019“ eröffnet, zu dem Tausende Gäste aus dem In- und Ausland geströmt sind. „Bulgarien würde ohne den Zauber der Rhodopenlieder und ohne den lebensspendenden Klang..

veröffentlicht am 19.07.19 um 17:35