Radew: Wir zielen auf eine gestärkte EU nach Abschluss des bulgarischen EU-Ratsvorsitzes ab

Jean-Claude Juncker und Rumen Radew
Foto: BTA

Im Rahmen seines Treffens mit EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker erklärte Präsident Rumen Radew, die EU müsse nach Abschluss der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft noch stärker sein. Die bulgarischen Behörden arbeiten aktiv und geeint, um dieses Ziel zu erfüllen. Der Präsident der Europäischen Kommission bekräftigte seine Unterstützung für die Bemühungen Bulgariens, die Eurointegrationsperspektiven der Westbalkanländer aussichtsreicher zu machen. Radew und Jucker haben sich auch darüber ausgetauscht, was während des letzten Jahres für den Aufbau einer gemeinsamen europäischen Verteidigung unternommen wurde. Präsident Radew äußerte die Bereitschaft Bulgariens, sich künftig an Projekten in den Sphären Rüstungsindustrie, Wissenschaft und Erhöhung der Kompatibilität der Mitgliedsländer im Verteidigungsbereich zu beteiligen.

mehr aus dieser Rubrik…

Sternenbeobachtung am 21. Juli in Sofia

Am Samstag kann jeder, der Lust hat, gemeinsam mit den bulgarischen Olympioniken für Astronomie mit Hilfe modernster Teleskope die Sterne beobachten. Das Ereignis des Verbandes der olympischen Mannschaften für Naturwissenschaftenfindet beginnt um 20 Uhr..

veröffentlicht am 20.07.18 um 18:51

Gespräch zwischen Borissow und Suma Chakrabarti

Die Aktive Zusammenarbeit zwischen Bulgarien und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) hinsichtlich der Infrastrukturprojekte auf dem Balkan wird fortgesetzt, wurde auf einem Gespräch zwischen Premierminister Bojko Borissow und..

veröffentlicht am 20.07.18 um 17:07

Regierung und Opposition einhelliger Meinung zur Migration

Abgeordnete der Regierungspartei und der Opposition im Parlament verabschiedeten eine gemeinsame Erklärung zu Fragen der Migration, informierte die Nachrichtenagentur „Fokus“. Das einstimmig befürwortete Dokument verbietet der Regierung, bilaterale..

veröffentlicht am 20.07.18 um 14:54