Liljana Pawlowa: Bulgarien übernimmt das Ruder der EU im stürmischen Meer voller Herausforderungen

Foto: BTA

LiljanaPawlowa, MinisterinfürdenbulgarischenEU-Vorsitz, gabam Tag der offiziellen Eröffnung ein Interview für Radio Bulgarien, in dem sie den 11. Januar als ein historisches Datum bezeichnete.

"Das ist so, weil 11 Jahre nach dem Beitritt zur EU, ein erfüllter Traum und Anliegen vieler Bulgaren, wir jetzt die Möglichkeit erhalten haben, das Ruder für die Leitung des Schiffes der Europäischen Union und der großen europäischen Familie im stürmischen Meer voller Herausforderungen zu übernehmen ", unterstrich Liljana Pawlowa.

"Die wichtigsten Themen während des bulgarischen EU-Ratsvorsitzes sind die Sicherheit und Stabilität in Europa. Wir müssen uns zu den Fragen der Sicherung der äußeren Grenzen, der Umverteilung der Flüchtlinge, des künftigen EU-Haushalts und vielen anderen einigen."

Auf die Frage inwieweit Bulgarien das Motto der Europäischen Union - "In Vielfalt geeint" umsetzt, antworte Liljana Pawlowa, dass Bulgarien als Beispiel dienen könne. "Bulgarien und die Regierung Borissow arbeiten bereits das dritte Mandat im Geiste der Botschaft für ethnische und religiöse Toleranz. Wir versuchen direkt und indirekt zu zeigen, dass Bulgarien als ein Land am Kreuzweg zwischen Ost und West, als ein Staat mit Traditionen, religiösen und kulturellen Gemeinschaften gut in Freundschaft, Einvernehmen und Toleranz leben kann. Das ist auch unsere Botschaft an die Länder des westlichen Balkans . Nur wen wir tolerant sind und zusammenleben, können wir eine Einigkeit erreichen."

Bulgarien wird in den kommenden sechs Monaten der EU-Ratspräsidentschaft von vielen Gästen aus dem Ausland besucht werden, die das Land noch nicht kennen.

"Bulgarien ist ein Schatz, der entdeckt werden muss ", sagt die Ministerin für den EU-Ratsvorsitz Liljana Pawlowa. "Wir sind ein Land mit einer reichen Geschichte und Kultur und wunderbaren Menschen. Bulgarien ist auch für Investitionen und als touristische Destination interessant. Es ist ein zuverlässiger und stabiler Partner, sowohl auf dem Balkan als auch in Europa"


Übersetzung: Georgetta Janewa


mehr aus dieser Rubrik…

Tötung der Schaf- und Ziegenherden im Strandscha vorerst vertagt

Alles begann Ende Juni als in drei Wirtschaften im Dorf Woden, Gemeinde Boljarowo, drei mit Pest infizierte Tiere ausgemacht wurden. Eins war bereits tot, die anderen beiden im schweren Zustand. Um der Seuche Einhalt zu gebieten, wurde die..

veröffentlicht am 19.07.18 um 16:32

Zahl der leerstehenden Wohnungen steigt trotz Wohnungsnot

Das Ministerium für Regionalentwicklung und Städtebau legte unlängst der Öffentlichkeit eine Nationale Wohnungsstrategie zur Diskussion vor. Darin geht es u.a. darum, die steigende Zahl leerstehender und unbewohnbarer Wohnungen für soziale Zwecke..

veröffentlicht am 19.07.18 um 15:20

„Kunst ohne Alter“ – eine lobenswerte Initiative für Senioren

In den größeren Städten Bulgariens ist die Stiftung „ Credo Bonum “ mit ihrer Initiative „Bücher gegen Abfall“ bekannt. Sie animiert die Menschen, Kunststoffabfälle zu sammeln, die sie gegen neue Bücher von Bestseller-Autoren eintauschen können...

veröffentlicht am 18.07.18 um 17:23