Bulgarien setzt sich für Steigerung der Sicherheit der EU-Bevölkerung ein

Walentin Radew
Foto: BGNES

Innenminister Walentin Radew und der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenschutz Christos Stylianides haben sich über die vorgeschlagene Abänderung des EU-Bevölkerungsschutz-Mechanismus ausgetauscht. Sie richteten dabei den Fokus auf die Prävention und die kollektiven Möglichkeiten der EU sowie der einzelnen Mitgliedsländer, auf Krisen und Katastrophen zu reagieren. Minister Radew hob hervor, dass Bulgarien sich als vollwertiges Mitglied des Zivilschutzmechanismus bewiesen und vielen Ländern Hilfe geleistet hat.

mehr aus dieser Rubrik…

Privatjet hebt ohne Passagierkontrolle vom Flughafen Sofia ab

Ein Privatflugzeug mit sechs Mann an Bord ist am 13. Juli von Bulgarien nach Griechenland geflogen, ohne von den Grenzbeamten am Sofioter Flughafen kontrolliert worden zu sein. Die Schuld für den Vorfall kommt dem zuständigen Operateur zu, der den Flug..

veröffentlicht am 17.07.18 um 18:42

Akademie „Allegra“ versammelt in Russe junge Musiker aus 19 Ländern

Zur diesjährigen Ausgabe der Sommer-Musikakademie „Allegra“ fanden sich in der bulgarischen Donaustadt Russe mehr als 50 junge Musiker aus 19 Ländern ein. Im Rahmen der Musikakademie gibt es neben Meisterklassen für die Junginterpreten bis zum 23. Juli..

veröffentlicht am 17.07.18 um 16:25

Bulgarische Nachwuchs-Naturforscher gewinnen Silbermedaille in Georgien

Mit einem Erfolg für das bulgarische Nationalteam ging in der georgischen Hauptstadt Tiflis die 6. Weltmeisterschaft im Naturforschen (Internationale Young Naturalists Tournament IYNT) zu Ende. Unter 15 Teams aus 9 Ländern wurde der bulgarischen..

veröffentlicht am 17.07.18 um 16:10