Bulgarien setzt sich für Steigerung der Sicherheit der EU-Bevölkerung ein

Walentin Radew
Foto: BGNES

Innenminister Walentin Radew und der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenschutz Christos Stylianides haben sich über die vorgeschlagene Abänderung des EU-Bevölkerungsschutz-Mechanismus ausgetauscht. Sie richteten dabei den Fokus auf die Prävention und die kollektiven Möglichkeiten der EU sowie der einzelnen Mitgliedsländer, auf Krisen und Katastrophen zu reagieren. Minister Radew hob hervor, dass Bulgarien sich als vollwertiges Mitglied des Zivilschutzmechanismus bewiesen und vielen Ländern Hilfe geleistet hat.

mehr aus dieser Rubrik…
Briefing von Angela Merkel und Bojko Borissow

Bundeskanzlerin Merkel begrüßt Bulgariens Plan, ein EU-Türkei-Treffen zu organisieren

Nach ihren Unterredungen mit Premier Bojko Borissow in Sofia meinte Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel während ihres gemeinsamen Briefings, die bulgarische EU-Ratspräsidentschaft sei ausgezeichnet vorbereitet worden. Angela Merkel bedankte..

veröffentlicht am 20.01.18 um 16:52

Nationaltheater feiert 140. Geburtstag des Poeten Jaworow

Mit einer Gedenkfeier ehrte das Nationaltheater „Iwan Wasow“ in Sofia den 140. Jahrestag seit der Geburt der namhaften bulgarischen Dichters und Theaterdramaturgen Pejo Jaworow. Eine Ansprache über den prominenten Künstler und Revolutionskämpfers..

veröffentlicht am 20.01.18 um 14:00
Nathalie Loiseau

Prioritäten des bulgarischen EU-Ratsvorsitzes korrespondieren mit Frankreichs Vorschlägen

Frankreichs Europaministerin Nathalie Loiseau  kommentierte nach ihren gestrigen Unterredungen in Sofia mit Außenministerin Ekaterina Sachariewa in Sofia, die größte Herausforderung für 2018 sei es, dem europäischen Projekt zu einer neuen Dynamik zu..

veröffentlicht am 20.01.18 um 13:47