Bulgaren wollen zusätzliche Regeln und Kontrolle in den Ferienorten

Foto: BGNES

92 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage unter volljährigen bulgarischen Bürgern sind mit der Idee einverstanden, dass konkretere Regeln in den Touristenorten eingeführt werden, weist eine jüngste Untersuchung der Meinungsforschungsagentur „Gallup“ aus.

Fast zwei Drittel der Befragten (63%) sind prinzipiell für eine Kategorisierung der Strände. 39 Prozent schätzen die Arbeit des Tourismusministeriums als gut ein, 35 Prozent sind gegenteiliger Ansicht, der Rest ist sich unschlüssig.

Offensichtlich wird die Entwicklung des Wintertourismus und Schisports unterstützt und der Bau neuer Liftanlagen wird nicht als ein Problem angesehen. Hingegen wird die Überbebauung als Gefahr erkannt, was auch eine andere ähnlichgelagerte Umfrage belegt.

46 Prozent der Bulgaren über 18 Jahre geben an, in den vergangenen 5 Jahren Urlaub (auch Kurzurlaub) in einem der bulgarischen Ferienorte am Schwarzen Meer gemacht zu haben. 35 Prozent haben dies im Gebirge getan. Ein Fünftel hat Küstenferienorten im Ausland den Vorzug gegeben, während 2 Prozent ausländische Gebirgsorte besucht haben.

mehr aus dieser Rubrik…

Wanderung durch die herbstliche Landschaft des Ponor-Gebirges

Wenn Sie nicht wissen wohin in den sonnigen Herbsttagen haben wir eine Empfehlung für Sie – eine Wanderung durch das wunderschöne Ponor-Gebirge, das mitten im westlichen Teil des Stara-Planina-Gebirges liegt. Der höchste Berg, Rawno Butsche, liegt..

veröffentlicht am 14.10.18 um 13:30

Sofia verzeichnet 2017 rasantes Wachstum bei Übernachtungen ausländischer Touristen

Sofia belegt für 2017 laut Mastercard-Ranking für das größte Wachstum bei Übernachtungen ausländischer Gäste den 2. Platz und weist im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 15,2% auf. Die Untersuchung umfasste 162 Staaten. Sofia reiht sich somit..

veröffentlicht am 13.10.18 um 11:15

Zauberstab Tourismus – Vorurteile wegräumen und Nachbarn kennenlernen

Der bulgarische Tourismus wurde vor knapp einem Jahrzehnt lediglich mit der Schwarzmeerküste und den Wintersportzentren Borowetz, Bansko und Pamporowo in Verbindung gebracht. Die kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, der Landtourismus, der..

veröffentlicht am 03.10.18 um 16:40