Eurobarometer: Berichterstattung ruft bei Bulgaren stärkstes Misstrauen hervor

Foto: old.europe.bg

Die Bulgaren gehören zu den Europäern, die am stärksten an der Glaubwürdigkeit der Berichterstattung in den Medien zweifeln. Das belegt eine Erhebung von Eurobarometer. Nur 4 Prozent der befragten Bulgaren glauben vorbehaltslos den Meldungen in der Presse (bei einem EU-Durchschnitt von 10 Prozent). Knapp die Hälfte unserer Landsleute (41 Prozent) bringt ihnen kein Vertrauen entgegen (bei 27 Prozent in der EU), und 43 Prozent glauben ihnen nur teilweise (in der EU tun das 63 Prozent ). Online-Nachrichten trauen lediglich 2 Prozent der Bulgaren (bei 5 Prozent in der EU). Jeder zehnte Bulgare glaubt vollkommen den Nachrichten im Rundfunk (15 Prozent in der EU). 59 Prozent bringen ihnen eher Vertrauen entgegen, während ihnen 23 Prozent misstrauen. 14 Prozent der Bulgaren meinen, Fake-News erkennen zu können (15 Prozent in der EU). Hauptinformationsquelle für 94 Prozent der Bulgaren ist das Fernsehen, gefolgt vom Rundfunk mit 59 Prozent und den Print-Meiden mit 51 Prozent.

mehr aus dieser Rubrik…

Protest der Erdölhändler in Burgas 

Eine fast 2 km lange Kolonne aus Zisternen und Lastkraftwagen sorgen zur Stunde für ernsthafte Verkehrsprobleme in der Schwarzmeerstadt Burgas. Damit protestieren Firmen, die mit Erdöl und Erdölprodukten handeln. Sie halten die finanziellen Garantien, die..

veröffentlicht am 18.06.18 um 18:46

Mobile App für die Touristen am Sonnenstrand

Die Touristen am Sonnenstrand  können ab heute die App Sunny Beach Smart Pass für verschiedene Dienstleistungen nutzen. Die App bietet nützliche Informationen und eine interaktive Karte damit die Gäste schneller und leichter Geschäfte, Apotheken,..

veröffentlicht am 18.06.18 um 17:46

7500 Schüler hatten 2017 Praktikum im realen Arbeitsumfeld

Mehr als 7500 Schüler aus 326 bulgarischen Berufsgymnasien hatten im vergangenen Schuljahr die Chance, ein Praktikum in einem realen Arbeitsumfeld zu absolvieren, gab die stellvertretende Bildungsministerin Deniza Satschewa bekannt. Das Praktikum ist..

veröffentlicht am 18.06.18 um 17:16