Weitere drei Steueroasen in schwarze Liste aufgenommen

Wladislaw Goranow
Foto: eu2018bg.bg

Weitere drei Steueroasen wurden in die schwarze Liste aufgenommen, gab Bulgariens Finanzminister Wladislaw Goranow bekannt, der die Sitzungen des EU-Rates für Wirtschafts- und Finanzfragen im Rahmen des bulgarischen EU-Ratsvorsitzes leitete. Die nichtkooperativen Jurisdiktionen sind die Bahamas, die Amerikanischen Jungferninseln, sowie St. Kitts und Nevis. Das Golfemirat Bahrain, die Marshallinseln im Pazifik und die Karibik-Insel St. Lucia wurden hingegen von der Liste gestrichen. 

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien und Japan vertiefen Zusammenarbeit

Bulgariens Außenministerin Ekaterina Sachariewa, die in Japan weilt, hatte eine Reihe von Treffen, auf denen festgestellt wurde, dass die Partner bereit seien, in verschiedenen Bereichen Experten auszutauschen, die Westbalkanstaaten durch konkrete..

veröffentlicht am 22.03.19 um 17:12

Staat will konkrete Studienrichtungen fördern

Durch Änderungen im Hochschulgesetz will der Staat die Studiengebühren für bestimmte Studienrichtungen abschaffen, für die kein Interesse besteht. Damit soll dem Mangel an Kadern auf diesen Gebieten entgegengewirkt werden. Zu den Studienrichtungen..

veröffentlicht am 22.03.19 um 15:18

Antitumorwirkung bei Hanfextrakt nachgewiesen

In Vitro Experimente bulgarischer Wissenschaftler haben die Wirksamkeit von Hanfextrakt bei Tumoren nachgewiesen, erklärte Dozent Iwa Ugrinowa, Direktorin des Instituts für Molekularbiologie an der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften. Bei einem..

veröffentlicht am 22.03.19 um 15:09