Weitere drei Steueroasen in schwarze Liste aufgenommen

Wladislaw Goranow
Foto: eu2018bg.bg

Weitere drei Steueroasen wurden in die schwarze Liste aufgenommen, gab Bulgariens Finanzminister Wladislaw Goranow bekannt, der die Sitzungen des EU-Rates für Wirtschafts- und Finanzfragen im Rahmen des bulgarischen EU-Ratsvorsitzes leitete. Die nichtkooperativen Jurisdiktionen sind die Bahamas, die Amerikanischen Jungferninseln, sowie St. Kitts und Nevis. Das Golfemirat Bahrain, die Marshallinseln im Pazifik und die Karibik-Insel St. Lucia wurden hingegen von der Liste gestrichen. 

mehr aus dieser Rubrik…

Ombudsmann und Präsident mit dem höchsten Vertrauen in Bulgarien

Wie aus einer repräsentativen Umfrage der Meinungsforschungsagentur „Afis“ hervorgeht, genießen Ombudsmann und Präsident das höchste Vertrauen unter den Bulgaren - 60,3% bzw. 58,4%. Der EU vertrauen 45% der Befragten. Vertrauen zur Regierung haben 32%..

veröffentlicht am 20.06.18 um 18:54

Bulgarische Schule in Bratislava mit Präsidentenplakette ausgezeichnet

Die bulgarische Schule „Hristo Botew“ in Bratislava wurde vom bulgarischen Präsidenten mit der Ehrenplakette „Heilige Kiril und Metodi“ ausgezeichnet. Anlass ist das 70jährige Bestehen der Schule und der geleistete Beitrag für die Wahrung der..

veröffentlicht am 20.06.18 um 17:43

Soziale Altersrente steigt um 3,8%

Ab dem 1. Juli soll die soziale Altersrente um 3,8% erhöht und 64,21 Euro betragen, beschloss das Kabinett. Diese Maßnahme wird auch zu Erhöhung der Renten für Invalidität führen. Es werden auch die Boni zu den Renten steigen, die  als Prozentsatz aus..

veröffentlicht am 20.06.18 um 17:24