Weitere drei Steueroasen in schwarze Liste aufgenommen

Wladislaw Goranow
Foto: eu2018bg.bg

Weitere drei Steueroasen wurden in die schwarze Liste aufgenommen, gab Bulgariens Finanzminister Wladislaw Goranow bekannt, der die Sitzungen des EU-Rates für Wirtschafts- und Finanzfragen im Rahmen des bulgarischen EU-Ratsvorsitzes leitete. Die nichtkooperativen Jurisdiktionen sind die Bahamas, die Amerikanischen Jungferninseln, sowie St. Kitts und Nevis. Das Golfemirat Bahrain, die Marshallinseln im Pazifik und die Karibik-Insel St. Lucia wurden hingegen von der Liste gestrichen. 

mehr aus dieser Rubrik…
Tajbe Jussein

Tajbe Jussein erhält „Sport-Ikarus“ für beste Jahresleistungen

Die bulgarische Ringerin Tajbe Jussein, Welt- und Europameisterin in der Gewichtsklasse bis 62 Kilogramm, wurde erwartungsgemäß von der Stiftung „Bulgarischer Sport“ mit dem „Sport-Ikarus“ für die besten Jahresleistungen ausgezeichnet. Dieses Jahr war..

veröffentlicht am 11.12.18 um 16:17

Europaparlament appelliert zur Aufnahme Bulgariens und Rumäniens in Schengen-Raum

Das Europäische Parlament verabschiedete eine Resolution, in der die Aufnahme Bulgariens und Rumäniens in den Schengen-Raum gefordert wird. Für das Dokument stimmten 514 Abgeordnete, 107 sprachen sich dagegen aus, 32 enthielten sich der Stimme. Keiner..

veröffentlicht am 11.12.18 um 14:26

Export Bulgariens in EU gestiegen, in Nicht-EU-Länder gesunken

Vom Januar bis September dieses Jahres habe sich die Ausfuhr bulgarischer Waren in andere Länder der Europäischen Union um 10,1 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres erhöht und war im Wert von umgerechnet 14,1 Milliarden Euro, informierte..

veröffentlicht am 11.12.18 um 13:39