Präsident Radew: „Weniger Waffen, mehr Dialog!“

| aktualisiert am 16.04.18 um 17:10
Rumen Radew
Foto: BGNES

Mein Appell lautet „Weniger Waffen, mehr Dialog!“ Mit diesen Worten reagierte Präsident Rumen Radew während seiner heutigen Vorlesung in der Wirtschaftsuniversität UNSS auf die Frage eines Studenten über den Einsatz der USA, Großbritanniens und Frankreichs in Syrien. Dieser Einsatz zeigt, dass die UNO immer öfter übergangen wird, doch keiner könnte sie zum gegenwärtigen Zeitpunkt ersetzten. Das steigert die Gefahren für die Welt, anstatt sie zu senken, kommentierte Radew. Später wurde bekannt, dass seine Visite in Moskau am 21. und 22. Mai stattfinden wird. Im Prinzip würde man auch einen Besuch des russischen Präsidenten in Bulgarien besprechen, doch sei bislang kein konkreter Zeitpunkt dafür eingeplant, erklärte Radew.

mehr aus dieser Rubrik…

Präsident Radew: Internationale Auszeichnung „Herzog von Edinburgh“ zieht zukunftsbewusste junge Leute heran

Präsident Rumen Radew hat sieben bulgarischen Jugendlichen Abzeichen und Zertifikate des Jugendprogramms „The Duke of Edinburgh's International Award“ überreicht. Sie erhalten die Auszeichnung für ihre Selbstentwicklung und Erfolge. Der Award hat drei..

veröffentlicht am 21.09.18 um 19:13

Borissow: Bulgarien erleichtert Export von Jagt- und Sportwaffen

Der Staat wird die administrativen Prozeduren für den Export von Jagt- und Luftgewehren und Geräteteilen erleichtern. Das erklärte Premier Bojko Borissow in Gabrowo bei der Einweihung der neuen Produktionshalle im Betrieb für Komponenten für Jagd- und..

veröffentlicht am 21.09.18 um 16:58
Samowodska Tscharschija

Weliko Tarnowo lädt zum Festival traditioneller Handwerke ein

Im Laufe von vier Tagen, von heute bis zum 24. September, ist die alte bulgarische Reichshauptstadt Weliko Tarnowo Gastgeber des Gewerbefestivals „Nacht auf der Samowodska Tscharschija“.   (Samowodska Tscharschija ist die alte Handelsstraße der Stadt..

veröffentlicht am 21.09.18 um 16:40