Training im Bereich der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik in Sofia

Foto: Archiv

Vom 16. Bis zum 20. April 2018 sind das bulgarische Verteidigungsministerium, das Diplomatische Institut beim Außenministerium, die Militärakademie „G. S. Rakowski“ und das „NATO Crisis Management and Disaster Response Centre of Excellence“ (CMDR COE) Gastgeber des dritten Moduls eines High-Level-Kurses im Bereich der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU im Rahmen des Programms des Europäischen Sicherheits- und Verteidigungskollegs, teilte das Verteidigungsministerium mit. Das Event ist Teil des Veranstaltungskalenders der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft.

mehr aus dieser Rubrik…
Donald Tusk

Tusk: Treffen in Sofia wird europäische Perspektive des Westbalkans bestätigen

Der EU-Westbalkan-Gipfel in Sofia, der für den 17. Mai eingeplant ist, wird die europäische Perspektive des Westbalkans bekräftigen, einer Region mit frischen Kriegserinnerungen und einer langen Geschichte enger Beziehungen zu Russland. Das sagte der..

veröffentlicht am 25.04.18 um 17:52
Ekaterina Sachariewa

Außenministerin Sachariewa: Wiederaufbau Syriens kann erst nach einem echten politischen Prozess starten

Die Europäische Union hofft, dass das Gebertreffen in Brüssel in Unterstützung Syriens die blockierten Friedensbemühungen unter der Schirmherrschaft der UNO wieder ankurbeln wird. Daran nehmen Vertreter von mehr als 80 Ländern und Organisationen teil...

veröffentlicht am 25.04.18 um 17:40
Rumen Radew

Präsident Radew: Manche Politiker führen Krieg gegen bulgarische Staatlichkeit

„Es gibt Politiker, die mit der bulgarischen Staatlichkeit Krieg führen. Mit der Diskreditierung der Institution des Präsidenten setzen diese Menschen die europäische Zugehörigkeit Bulgariens auf die Karte und das just während der bulgarischen..

veröffentlicht am 25.04.18 um 17:05