Bojko Borissow: Einbindung von Westbalkanraum berge keine Risiken für Europa

Foto: BGNES

Vor dem Gipfeltreffen der Europäischen Volkspartei (EVP) in Sofia äußerte der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow, dass die Integration der Westbalkanländer keinerlei Risiken für Europa mit sich bringen würde. Borissow, der auch Vorsitzender der regierenden GERB-Partei ist, dankte allen Parteien der Europäischen Union, wie auch den Spitzenpolitikern der sechs Balkanländer, die nach Sofia gekommen sind, um sich am morgigen Gipfeltreffen „EU-Westbalkan“ zu beteiligen. Laut Borissow würde Europa ein großes Risiko eingehen, wenn es die Länder der Westbalkanregion nicht in der Europäische Union integriere, weil dann der Einfluss der USA, Russlands und von Saudi Arabien in dieser Region stärker ausgeprägt wäre, als im übrigen Europa.

mehr aus dieser Rubrik…

Vorsitz der EU-Donaustrategie an Rumänien übergeben

Die stellvertretende Ministerin für Regionalentwicklung und Raumplanung Bulgariens, Deniza Nikolowa, die auch Koordinatorin der Donaustrategie ist, hat das Symbol des Vorsitzes, das Schiffsruder, an den rumänischen Minister für europäische Fragen Viktor..

aktualisiert am 19.10.18 um 19:04

Europäische Kommission investiert 1,5 Mio. Euro für künstlichen Intellekt

Bis 2020 will die Europäische Kommission 1,5 Mio. Euro in die Entwicklung des künstlichen Intellekts investieren, gab in der Schwarzmeerstadt Warna die EU-Kommissarin für digitale Wirtschaft Maria Gabriel. Sie beteiligt sich dort mit Vertretern aus..

veröffentlicht am 19.10.18 um 18:05

Bulgarische Vizepräsidentin weiht in Szigetszentmiklós Brunnen ein

Vizepräsidentin Ilijana Jotowa, die auf Einladung der bulgarischen Gemeinschaft zu einem Besuch in Ungarn weilt, hat sich mit Vertretern der Bulgarischen republikanischen Selbstverwaltung getroffen. In Szigetszentmiklós, wo einst bulgarische Gärtner..

veröffentlicht am 19.10.18 um 17:12