Bojko Borissow: Einbindung von Westbalkanraum berge keine Risiken für Europa

Foto: BGNES

Vor dem Gipfeltreffen der Europäischen Volkspartei (EVP) in Sofia äußerte der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow, dass die Integration der Westbalkanländer keinerlei Risiken für Europa mit sich bringen würde. Borissow, der auch Vorsitzender der regierenden GERB-Partei ist, dankte allen Parteien der Europäischen Union, wie auch den Spitzenpolitikern der sechs Balkanländer, die nach Sofia gekommen sind, um sich am morgigen Gipfeltreffen „EU-Westbalkan“ zu beteiligen. Laut Borissow würde Europa ein großes Risiko eingehen, wenn es die Länder der Westbalkanregion nicht in der Europäische Union integriere, weil dann der Einfluss der USA, Russlands und von Saudi Arabien in dieser Region stärker ausgeprägt wäre, als im übrigen Europa.

mehr aus dieser Rubrik…

Finanz- und Verteidigungsausschuss geben grünes Licht für F-16-Verhandlungen

Der Haushalts- und Finanzausschuss sowie der Verteidigungsausschuss beim bulgarischen Parlament haben den Vorschlag der Regierung zur Aufnahme von Verhandlungen mit den USA über deren Offerte zum Kauf von neuen F-16-Kampfjets gebilligt. Die Frage über..

veröffentlicht am 15.01.19 um 18:39
Ion Galea und Ekaterina Sachariewa

Die rumänische EU-Ratspräsidentschaft baut auf der Arbeit des bulgarischen und österreichischen EU-Ratsvorsitzes auf

Das erklärte der Botschafter von Rumänien in Sofia Ion Galea während eines von ihm organisierten Treffens, auf dem die Prioritäten der rumänischen EU-Ratspräsidentschaft präsentiert wurden. Daran beteiligten sich Bulgariens Vizepremierin und..

veröffentlicht am 15.01.19 um 18:09

IWF-Mission besucht nächste Woche Bulgarien

Vom 21. Januar bis zum 1. Februar wird eine Mission des Internationalen Währungsfonds mit Jaewoo Lee an der Spitze Bulgarien besuchen. Das gab der ständige regionale IWF-Vertreter für Bulgarien und Rumänien Alejandro Hajdenberg bekannt. Das Team des..

veröffentlicht am 15.01.19 um 16:00