Antonio Tajani lobt bulgarische EU-Ratspräsidentschaft

Antonio Tajani und Bojko Borissow
Foto: BGNES

Der Präsident des Europäischen Parlaments Antonio Tajani, der sich anlässlich des morgigen Gipfeltreffens „EU-Westbalkan“ in der bulgarischen Hauptstadt  Sofia aufhält, führte ein gemeinsames Gespräch mit dem bulgarischen Ministerpräsidenten Bojko Borissow. Der bulgarische Premier äußerte gegenüber dem Präsidenten des Europäischen Parlaments die Erwartung, dass die Annäherung der Länder des Westbalkanraums an die Europäische Union auch nach der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft zu den Prioritäten der Union gehören werde. Antonio Tajani beglückwünschte seinerseits seinen Gesprächspartner für die erfolgreiche EU-Ratspräsidentschaft Bulgariens und begrüßte die Arbeit Bulgariens, die Aufmerksamkeit auf den Westbalkanraum zu lenken. Er bestätigte das Engagement des Europäischen Parlaments, die europäische Perspektive der Länder dieser Region zu unterstützen sowie den Dialog zwischen ihnen und die notwendigen Reformen zu fördern.

mehr aus dieser Rubrik…
Rumen Radew

Staatspräsident Radew auf Besuch in Großbritannien

Bulgariens Präsident Rumen Radew ist im Rahmen seiner Visite in Großbritannien im NATO Allied Maritime Command mit Vizeadmiral Clive Johnstone zusammengetroffen. Beide Gesprächspartner haben den bulgarischen Beitrag für die NATO gewürdigt und die Akzente..

aktualisiert am 17.10.18 um 19:41

Mutmaßlicher Mörder von Viktoria Marinowa nach Bulgarien überführt

Der mutmaßliche Mörder der bulgarischen Journalistin Viktoria Marinowa, Sewerin Krassimirow, ist mit einem regulären Linienflug aus Frankfurt nach Sofia überführt worden und soll vom Flughafen direkt ins Untersuchungsgefängnis der Donaustadt Russe..

veröffentlicht am 17.10.18 um 19:24

70% der Bulgaren nehmen Preissteigerungen wahr

70% der Bulgaren behaupten, dass sie in den letzten Wochen eine Erhöhung der Preise und Dienstleistungen wahrgenommen haben, ergab eine Umfrage der Meinungsforschungsagentur Gallup, die vom 5.-12. Oktober durchgeführt wurde. Am stärksten haben diese..

veröffentlicht am 17.10.18 um 18:14