Festival „Welttheater“ in Sofia setzt Akzente auf die unterschiedliche Präsentation des Schauspiels

Foto: worldtheatreinsofia.wordpress.com

Das Festival „Welttheater“, das vom 4. – 19. Juni in der bulgarischen Hauptstadt Sofia stattfindet, läuft bereits auf Hochtouren. Dieses Jahr sind Aufführungen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Tschechien, Russland und Großbritannien zu sehen.

Zum Auftakt wurde die japanische Performance „Hakanai“ gezeigt – eine visuelle Reise in den dreidimensionalen Raum zwischen Fiktion und Realität. Hakanai bedeutet in etwa Sehnsucht nach Illusion oder Vergänglichkeit. Die choreographierte Performance-Installation verbindet Elemente aus Projection Mapping und Computer-Generated-Imagery mit Sensoren, um eine dynamische Reaktion auf die Bewegungen und die Position der Tänzerin zu triggern. Sound und Visuals entstehen erst live, wodurch jede Performance zu einem einzigartigen Erlebnis wird.

Das Festival „Welttheater“ setzt in diesem Jahr Akzente auf die unterschiedliche Präsentation des dramatischen Theaters. Die Entwicklung der neuen Technologien ermöglicht die Übertragung von Aufführungen über Satellit oder online streaming, so dass die Zuschauer im Haus des Kinos in Sofia und die Zuschauer in Warna im Saal Europa und im Festival- und Kongress-Center gleichzeitig eines der herausragenden Ereignisse der diesjährigen Theatersaison – die ungewöhnliche Interpretation des klassischen Stücks von Tschechow „Drei Schwestern“ von Timofej Kuljabin gleichzeitig miterleben können. Kuljabin gilt als das „Wunderkind des modernen russischen Theaters“.

mehr aus dieser Rubrik…

Ausstellung „Heureka“ deckt Forschungsgeheimnisse auf

Das Kinderbildungszentrum “Musejko“ zeigt in Plowdiw seine neue Ausstellung „Heureka“. Die Exposition beleuchtet zahlreiche interessante Entdeckungen und Geheimnisse aus der Welt der Wissenschaft und Forschung und kann bis Ende 2019 von den..

veröffentlicht am 20.01.19 um 10:05

„Sofia MENNAR“ zieht erneut viele Filmliebhaber an

In der bulgarischen Hauptstadt findet die 11. Ausgabe des Filmfestivals „Sofia MENAR“ statt. Das Festival wartet in diesem Jahr mit Filmen aus dem Nahen Osten, Nordafrika und Zentralasien auf. Nach einer sorgfältigen Selektion aus über 1.000..

veröffentlicht am 19.01.19 um 09:35

Der Klang des Holzes in einer sehenswerten Ausstellung im Ethnografischen Museum in Plowdiw

Die kulturellen Errungenschaften der europäischen Zivilisation wurden nach der Befreiung Bulgariens von der türkischen Fremdherrschaft 1878 endlich auch den Bulgaren zugänglich. Die Ausstellung „Der Klang des Holzes“ im Ethnografischen Museum..

veröffentlicht am 15.01.19 um 14:49