Borissow: Rettung der bulgarischen Juden ist präzedenzlos

Foto: BTA

Die Rettung der bulgarischen Juden ist ein präzedenzloser Fakt in der Weltgeschichte – kein einziger Jude wurde aus Bulgarien in die Todeslager entsendet. Diese Tatsache erfüllt uns mit Stolz. Das sagte der bulgarische Premier Bojko Borissow bei seinem Treffen mit dem Exekutivdirektor des American Jewish CommitteeDavid Harris in Tel Aviv. Borissow hat Harris über die Engagements unterrichtet, die Bulgarien während seiner EU-Ratspräsidentschaft in der ersten Jahreshälfte übernommen hat und betonte, „Frieden“ sei dabei das Schlüsselwort. Besprochen wurden auch die bilateralen Beziehungen und der Beitrag Bulgariens zur Stabilität und nachhaltigen Entwicklung auf dem Balkan.

mehr aus dieser Rubrik…
Zwetan Zwetanow,  Matthew Boyse und Eric Rubin

Matthew Boyse: Bulgarische Gesprächspartner sind wegen geographischer Lage Bulgariens wichtig und geschätzt

Wenige Tage nach der Bulgarien-Visite des stellvertretende US-Staatssekretärs John J. Sullivan empfing der stellvertretende bulgarische Außenminister Georg Georgiew den stellvertretenden US-Außenminister für Europa und Eurasien Matthew Boyse in Sofia. Die..

aktualisiert am 17.12.18 um 19:28

Internationale Polizeistreifen patrouillieren im Wintersportzentrum Bansko

Im bulgarischen Wintersportzentrum Bansko wurden am Fuße des Pirin-Gebirges griechische und rumänische Polizisten begrüßt, die zusammen mit ihren bulgarischen Kollegen für die Sicherheit während der touristischen Wintersaison sorgen werden. Gemeinsame..

veröffentlicht am 17.12.18 um 18:45

77 Mio. Euro Strafe für Bulgarische Energieholdung für Verstoß gegen Kartellrecht

Die Europäische Kommission hat die Bulgarische Energieholding, ihre Tochtergesellschaft für die Lieferung von Gas und die Tochtergesellschaft für die Gasinfrastruktur mit einer Strafe von 77 Mio. Euro belegt, weil sie den Zugang von Konkurrenten zum..

aktualisiert am 17.12.18 um 17:27