Ikonen aus Nessebar in der Tretjakow-Galerie in Moskau ausgestellt

Foto: nessebarinfo.com

Vier wertvolle Ikonen aus der alten bulgarischen Schwarzmeerstadt Nessebar werden in einer Exposition in der Tretjakow-Galerie in Moskau ausgestellt, die eine der größten und berühmtesten Kunstsammlungen Russlands beherbergt.

Zwei der Ikonen aus dem 16. und 17. Jahrhundert stellen den heiligen Demetrius dar; die dritte Ikone stammt aus dem 15. Jahrhundert und zeigt den heiligen Polyeuktos von Konstantinopel; die vierte Ikone aus dem Jahre 1809 ist ein Bildnis der heiligen Galina.

Neben den Ikonen ist wertvolles Kirchengerät zu sehen. Die Exponate sind Teil der Ausstellung „Kunstwerke der bulgarischen Kirchenkunst“, die bis Anfang September zu sehen sein wird.

Russische Kunstexperten betonen, dass obwohl in der orthodoxen Kirchenkunst die byzantinischen Traditionen die Grundlage bilden, sich die bulgarischen Ikonen durch einen eigenen Stil auszeichnen, der von der Originalität der örtlichen Ikonenschulen Zeugnis ablegt.

Fotos: nessebarinfo.com

mehr aus dieser Rubrik…

Echo vom 14. Internationalen Trickfilmfestival in Warna

Vom 12. bis zum 16. September fand im Festival- und Kongresszentrum in Warna die 14. Ausgabe des Internationalen Trickfilmfestivals statt. „ Animation ist eine sehr freie Kunst, mit vielen interessanten Autoren, von denen jeder nach seiner..

veröffentlicht am 18.09.18 um 17:06

Elsa Goewa malt aktiv auch mit 90

In der Sofioter Galerie „Arte“ ist die Jubiläumsausstellung von Elsa Goewa zu sehen. Auch mit 90 Jahren beschäftigt sich die Künstlerin noch aktiv mit Malerei und beweist, dass die Kunst in der Lage ist, die Kreativität auch im hohen Alter zu erhalten..

veröffentlicht am 15.09.18 um 12:10
Stefan Batschwarow, „Tundscha“

Einladung zum Trip oder Jambol als Stadt der Künstler

  Selten haben die Einwohner von Sofia die Möglichkeit sich vor Augen zu führen, wie viele Talente in anderen Gebieten Bulgariens das Licht der Welt erblickt und dort gearbeitet haben. Heute wollen wir auf Jambol und seine Künstler eingehen...

veröffentlicht am 13.09.18 um 15:19