Überreiste römischer Bäder – Sehenswürdigkeit im Zentrum der Stadt Dobritsch

Foto: Archiv

Im Zentrum der nordostbulgarischen Stadt Dobritsch sind die Überreste einer einst reichen Bäderanlage aus der Römerzeit zu bewundern.

Das Bad gehörte laut den Archäologen zur Villa eines reichen römischen Bürgers. Die Anlage bestand aus insgesamt 6 Räumen mit einem Umkleideraum, Wasserbecken für kalte, mäßig warme und heiße Prozeduren, wie auch einem Ofen zur Erwärmung der Räume und des Wassers. Entdeckt wurden ferner Überreste der Wasserleitung und der Kanalisation.

Man geht davon aus, dass die Bäder in der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts bis Anfang des 4. Jahrhunderts genutzt wurden, als die Region zum Römischen Reich gehörte.

Die Anlage war nach ihrer Entdeckung im Jahre 1963 restauriert worden, konnte jedoch nicht geeignet in die Stadtlandschaft integriert werden und geriet in Vergessenheit. Dank eines neuen Projektes der Gemeinde Dobritsch konnte das wertvolle historische Denkmal für den Tourismus erschlossen werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Das „Haus von Sofia“ weckt Erinnerungen an die Schauspielerin Adriana Budewska

Die Sofioter begehen am 17. September den Tag Sofias, der Stadt, die nach der Befreiung Bulgariens von der türkischen Fremdherrschaft zum administrativen Zentrum Bulgariens ernannt wurde. Dank beherzter Bulgaren, die ihre Hochschulbildung im..

veröffentlicht am 17.09.18 um 17:14

Ausstellung über den Ägyptenfeldzug Napoleons in der Nationalbibliothek

Die Nationalbibliothek „Heilige Kiril und Metodi“ eröffnete die Herbstsaison mit einer Ausstellung, die dem 220. Jahrestag des Ägyptenfeldzugs von Napoleon Bonapart, auch als Ägyptische Expedition bekannt, gewidmet ist. Die Ausstellung zeigt..

veröffentlicht am 15.09.18 um 14:30

Der Tag des Heiligen Kreuzes

Die orthodoxen Christen begehen am 14. September den Tag der Kreuzerhöhung. In der Orthodoxie heißt das Fest „Allgemeine Erhöhung des Allerheiligsten und lebensspendenden Kreuzes“. Es ist einer der größten christlichen Feiertage und erinnert an die..

veröffentlicht am 14.09.18 um 15:54