Verteidigungsminister Karakatschanow: NATO-Beitrag soll vom Modernisierungstempo der Streitkräfte abhängen

Foto: md.government.bg

Die bulgarische Regierung besitze den Willen zur Erhöhung des Beitrags des Landes zur NATO, möchte aber, dass der konkrete Umfang dem Tempo der Umsetzung der Projekte zur Modernisierung der Streitkräfte Rechnung trägt, sagte der bulgarische Verteidigungsminister Krassimir Karakatschanow auf dem NATO-Verteidigungsministertreffen in Brüssel. Karakatschanow sprach sich ferner für eine Beschleunigung des Systems der NATO zur kollektiven Beschlussfassung aus.

mehr aus dieser Rubrik…

Tourismusministerin Angelkowa auf Tourismusmesse ausgezeichnet

Im Rahmen der Internationalen Tourismusmesse „Urlaub & Spa Expo“ in Sofia wurde der bulgarischen Tourismusministerin Nikolina Angelkowa auf einer Zeremonie der „Goldene Preis“ der Zeitschrift „Tourismus und Erholung“ für ihren Beitrag zur..

veröffentlicht am 15.02.19 um 19:28

Bulgarien auf Brexit vorbereitet

Bulgariens Premier Bojko Borissow erklärte gegenüber dem EU-Chefunterhändler für den Brexit, Michel Barnier, dass Bulgarien auf alle möglichen Szenarien für den Brexit vorbereitet sei. Sofia bestehe auf eine Brexit-Vereinbarung, die die Rechte der Bürger..

veröffentlicht am 15.02.19 um 18:15

Premier Borissow trifft libyschen Amtskollegen in München

Im Rahmen der Münchener Sicherheitskonferenz ist Bulgariens Premierminister Bojko Borissow mit seinem libyschen Amtskollegen Fayez al Sarraj  zusammengetroffen. Beide Gesprächspartner haben ihre Hoffnung zum Ausdruck gebracht, die guten Beziehungen..

veröffentlicht am 15.02.19 um 17:50