Verteidigungsminister Karakatschanow: NATO-Beitrag soll vom Modernisierungstempo der Streitkräfte abhängen

Foto: md.government.bg

Die bulgarische Regierung besitze den Willen zur Erhöhung des Beitrags des Landes zur NATO, möchte aber, dass der konkrete Umfang dem Tempo der Umsetzung der Projekte zur Modernisierung der Streitkräfte Rechnung trägt, sagte der bulgarische Verteidigungsminister Krassimir Karakatschanow auf dem NATO-Verteidigungsministertreffen in Brüssel. Karakatschanow sprach sich ferner für eine Beschleunigung des Systems der NATO zur kollektiven Beschlussfassung aus.

mehr aus dieser Rubrik…
Frans Timmermans

EK hebt Überwachung Bulgariens teilweise auf

Sollte Bulgarien weiter arbeiten und sich die gleiche Mühe geben, könne das Kooperations- und Kontrollverfahren vor Ende des Mandats der Europäischen Kommission 2019 beendet werden. Das erklärte der Vizepräsident der Europäischen Kommission Frans..

aktualisiert am 13.11.18 um 18:27

Bulgarien beteiligt am internationalen Ökoeinsatz „30 Days at Sea“

Bulgarien hat sich der ersten globalen multiinstitutionellen Umweltinitiative „30 Days at Sea“ angeschlossen. Deren Ziel war es, Ordnungswidrigkeiten und Verbrechen aufzudecken, die zur Meeresverschmutzung führen. An der weltweiten Operation von..

veröffentlicht am 13.11.18 um 18:04

Bevölkerungsprognosen für Bulgarien fallen pessimistisch aus

Drei Varianten über die Bevölkerungsentwicklung in Bulgarien bis zum Jahr 2040 haben Wissenschaftler vom Demographischen Institut an der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften (BAN) ausgearbeitet. Das geschah im Rahmen eines Projekts zur Überwindung..

veröffentlicht am 13.11.18 um 15:06