Verteidigungsminister Karakatschanow: NATO-Beitrag soll vom Modernisierungstempo der Streitkräfte abhängen

Foto: md.government.bg

Die bulgarische Regierung besitze den Willen zur Erhöhung des Beitrags des Landes zur NATO, möchte aber, dass der konkrete Umfang dem Tempo der Umsetzung der Projekte zur Modernisierung der Streitkräfte Rechnung trägt, sagte der bulgarische Verteidigungsminister Krassimir Karakatschanow auf dem NATO-Verteidigungsministertreffen in Brüssel. Karakatschanow sprach sich ferner für eine Beschleunigung des Systems der NATO zur kollektiven Beschlussfassung aus.

mehr aus dieser Rubrik…

Neno Dimow: Wir sollten gemeinsam unsere Interessen vertreten

Die Länder Mittel- und Osteuropas haben ähnliche Probleme. Jedes Land könne zur Zielscheibe werden. Daher sollten wir unsere Interessen innerhalb der EU gemeinsam verteidigen, erklärte Minister Neno Dimow im Zusammenhang mit den Sanktionen, die Ungarn..

veröffentlicht am 19.09.18 um 16:10

Slowenien werde Bulgarien für Schengen und Eurozone unterstützen

Die bulgarische Vizepräsidentin Iljana Jotowa, die sich in Bratislava aufhält, erhielt vom slowakischen Präsidenten Andrej Kiska die Zusicherung, dass sein Land Bulgarien beim Beitritt zur Eurozone und Schengen unterstützen werde. Kiska begrüßte..

veröffentlicht am 19.09.18 um 14:58

Burgas ist Gastgeber des größten Forums für internationales historisches Dokumentarkino

Die erste Ausgabe des größten Forums für internationales historisches Dokumentarkino wird heute in der bulgarischen Schwarzmeermetropole Burgas eröffnet. Insgesamt 18 sind die Filme im Programm von „DOCK – International Documentary Historical Film..

veröffentlicht am 19.09.18 um 13:47