Verteidigungsminister Karakatschanow: NATO-Beitrag soll vom Modernisierungstempo der Streitkräfte abhängen

Foto: md.government.bg

Die bulgarische Regierung besitze den Willen zur Erhöhung des Beitrags des Landes zur NATO, möchte aber, dass der konkrete Umfang dem Tempo der Umsetzung der Projekte zur Modernisierung der Streitkräfte Rechnung trägt, sagte der bulgarische Verteidigungsminister Krassimir Karakatschanow auf dem NATO-Verteidigungsministertreffen in Brüssel. Karakatschanow sprach sich ferner für eine Beschleunigung des Systems der NATO zur kollektiven Beschlussfassung aus.

mehr aus dieser Rubrik…

Psychiater Europas schätzen psychiatrische Behandlung in Bulgarien ein

Die Präsidentin und die Generalsekretärin der „European Psychiatric Association“ (EPA), Silvana Galderisi und Julian Beezhold, befinden sich von Montag bis Samstag dieser Woche zu einem Besuch in Bulgarien. Sie folgen dabei einer Einladung des..

veröffentlicht am 16.07.18 um 10:17

41. Internationales Sommerseminar für bulgarische Sprache und Kultur eröffnet

In der nordbulgarischen Stadt Weliko Tarnowo beginnt heute die 41. Ausgabe des Internationalen Sommerseminars für bulgarische Sprache und Kultur. Das Sprachenforum eröffnete die bulgarische Vizepräsidentin Ilijana Jotowa. Am Seminar beteiligen sich..

veröffentlicht am 16.07.18 um 09:31

Bulgarien muss für die NATO 2959 km Straßennetz instand halten

Bulgarien ist verpflichtet, 2959 km Straßennetz im guten Zustand aufrechtzuerhalten, damit Militärtechnik bewegt werden kann, sagte der Minister für Regionalentwicklung und Städtebau Nikolaj Nankow während der parlamentarischen Kontrolle am Freitag...

veröffentlicht am 13.07.18 um 18:14