Markttage locken in die Kleinstädte der Region Plowdiw

Foto: naprednazad.com

August ist der traditionelle Urlaubsmonat der Bulgaren. In dieser Zeit werden auch die Märkte lebendiger. Die meisten Markttage gibt es in den kleinen Städtchen in der Nähe von Plowdiw. Sie beginnen am Dienstag in Septemwri und enden mit den Märkten in Rakowski, Kritschim und Hissarja am Sonntag. Mittwoch ist Markttag in Streltscha, Donnerstag in Assenowgrad und Kalofer. Von jeher gilt der Freitag als Markttag. Dann strömen die Kauflustigen nach Banja und Kopriwschtiza.

Die Tradition der Markttage ist in den Großstädten nahezu vergessen, dafür wird sie aber in den kleineren Ortschaften lebendig gehalten. Die ansonsten ruhigen und langweiligen Plätze und Straßen werden dann von Leben erfüllt. Zu kaufen gibt es alles Mögliche – von kleinen Ferkeln, Socken, alten Trachten und hundertjährigen, aber noch guten Mänteln, bis hin zu gebrauchten Computern, aber auch frisches Obst, Gemüse und Blumen, die in dieser Saison besonders beliebt sind. Jeder kann um die Wette feilschen.

mehr aus dieser Rubrik…

Wanderung durch die herbstliche Landschaft des Ponor-Gebirges

Wenn Sie nicht wissen wohin in den sonnigen Herbsttagen haben wir eine Empfehlung für Sie – eine Wanderung durch das wunderschöne Ponor-Gebirge, das mitten im westlichen Teil des Stara-Planina-Gebirges liegt. Der höchste Berg, Rawno Butsche, liegt..

veröffentlicht am 14.10.18 um 13:30

Sofia verzeichnet 2017 rasantes Wachstum bei Übernachtungen ausländischer Touristen

Sofia belegt für 2017 laut Mastercard-Ranking für das größte Wachstum bei Übernachtungen ausländischer Gäste den 2. Platz und weist im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 15,2% auf. Die Untersuchung umfasste 162 Staaten. Sofia reiht sich somit..

veröffentlicht am 13.10.18 um 11:15

Zauberstab Tourismus – Vorurteile wegräumen und Nachbarn kennenlernen

Der bulgarische Tourismus wurde vor knapp einem Jahrzehnt lediglich mit der Schwarzmeerküste und den Wintersportzentren Borowetz, Bansko und Pamporowo in Verbindung gebracht. Die kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, der Landtourismus, der..

veröffentlicht am 03.10.18 um 16:40