Bansko in Erwartung des Internationalen Jazz-Festivals

Das Internationale Jazz-Festival der Stadt Bansko am Fuße des Pirin-Gebirges wird in diesem Jahr vom 4. bis 11. August stattfinden. Getreu der Traditionen finden die Konzerte auf einer Freilichtbühne im Zentrum des Städtchens und in kleineren und größeren Sälen verschiedener Einrichtungen dieses Wintersportzentrums statt.

Die 21. Ausgabe wird die Big Band der Stadt Blagoewgrad, ebenfalls in Südwestbulgarien, eröffnen. Die Musiker werden von Boris Janew dirigiert, wobei als Solistinnen Wessela Morowa und Petja Bujukliewa auftreten werden. Es folgen Konzerten der Italienerin Chiara Pancaldi und der bulgarischen Gruppe Dirty Purchase mit Solistin Amalia Nenowa.

Am 5. August werden die Jazz-Liebhaber die Big Band Nišville mit Dirigenten Vladan Karadžov aus Serbien zum ersten Mal in Bulgarien erleben. Die Musiker kommen aus der serbischen Stadt Niš; das Orchester seinerseits trägt den Namen des dortigen Jazz-Festivals, auf dem jedes Jahr prominente Jazzer aus der ganzen Welt zu hören sind.

Nišville

Am gleichen Abend werden in Bansko die Ragtime Band des Roumen Alexandroff und die dem bulgarischen Publikum bestens bekannten Jazzbones aus Deutschland die Bühne betreten. Die deutsche Teilnahme an der diesjährigen Ausgabe des Jazz-Festivals in Bansko ist damit noch längst nicht erschöpft – erwartet werden die Gerdband, die am 7. August spielen wird, wie auch das Alexandrina Simeon Quintett & Benny Brown. Die Jazz-Sängerin Alexandrina stammt übrigens aus Bulgarien; sie lebt und arbeitet aber bereits seit vielen Jahren in Deutschland und wird sich am Jazz-Festival zum zweiten Mal beteiligen. Ihre Fans sind schon ganz ungeduldig auf ihren Auftritt am 8. August.

Ragtime Band und Alexandrina Simeon Quintet & Benny Brown

Unter den Gästen sind ferner die attraktiven Interpreten von Jive Aces aus Großbritannien. Sie gehören zu den Lieblingen des Publikums in Bansko und werden das Programm am kommenden Mittwoch abschließen.

Jive Aces

Zu den interessantesten Gästen gehört zweifellos der Saxophonist Dmitry Baevsky. Er wurde in Sankt Petersburg geboren, wo er die dortige Musikschule beendete. Im Alter von 19 Jahren siedelte er nach New York über, wo er seine Ausbildung fortsetzte und inmitten bedeutender Jazz-Musiker Karriere machte. Sein Konzert in Bansko ist für den 9. August geplant.

Dmitry Baevsky

Am gleichen Abend werden die NATO Jazz Combo aus Belgien, Camellia Todorova und Stanislav Arabadjiev aus Bulgarien sowie die populären Gipsy Kings by Paco Baliardo auftreten.

NATO Jazz Combo und Gipsy Kings by Paco Baliardo

Am 10. August wird das Publikum die Gelegenheit haben, die Bekanntschaft mit der Jazzsängerin Lisa Simone aus den USA zu machen. Sie ist die Tochter der legendären Sängerin und Pianistin Nina Simone und wird Teil der Prominenz in Bansko sein. Am gleichen Abend wird die britische Pop- und Jazz-Formation Matt Bianco das Publikum erfreuen.

Lisa Simone

Das 8-tägige Programm des Jazz-Festivals der Stadt Bansko enthält noch eine Reihe bekannter, wie auch in Bulgarien weniger bekannter Interpreten aus Österreich, Russland, China, Frankreich, Ungarn und anderen Ländern... Das Jazz-Fest soll mit einem Konzert der Pop-Sängerin Ruth Koleva und ihrer Band abgerundet werden.

Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow

Fotos: banskojazzfest.com

mehr aus dieser Rubrik…

Das unvergessliche Ereignis: musizieren mit Geiger Peter Deltchev

Vor einem halben Jahrhundert gewann der bulgarische Geiger Peter Deltchev zum zweiten Mal in Folge den vierten Preis des renommierten internationalen Wettbewerbs für Violine „Niccolò Paganini“ im italienischen Genua. Im Jahr zuvor musste Deltchev..

veröffentlicht am 07.12.18 um 15:50

Kinderchor „Munteres Lied“ sorgt musikalisch für Feststimmung

Für die kleinen Sängerinnen und Sänger des Kinderchores „Bodra pesen“ (zu Deutsch „Munteres Lied“) aus der ostbulgarischen Stadt Schumen ist der Dezember besonders ereignisreich. Gegründet vor 55 Jahren von Prof. Weneta Witschewa hat es sich im..

veröffentlicht am 06.12.18 um 16:00
Награждаването на Майкъл Бътън, Йоан Димчовски и Самуел Соломон

Das internationale Gitarre-Festival in Plewen – eine bunte Palette von professionellen Begegnungen und Wettbewerben

Vor wenigen Tagen ging in der nordbulgarischen Stadt Plewen die vierte Ausgabe des Internationalen „Pleven Guitar Festival“ zu Ende. Gründer und künstlerischer Direktor des Forums ist Nikola Michajlow, ein junger Musikpädagoge für klassische..

veröffentlicht am 05.12.18 um 16:48