Sportlern droht bei Doping 1.000 Euro Strafe

Foto: Archiv

Bulgarischen Sportlern, bei denen die Einnahme von unerlaubten Substanzen nachgewiesen wird, droht eine Geldstrafe bis zu 1.000 Euro, bei einem zweiten Vergehen sogar bis zu 1.500 Euro. Das sehen die Novellen zum Gesetz über die Körpererziehung und den Sport vor, die vom Parlament in zweiter Lesung gebilligt wurden. Die anerkannten Sportföderationen des Landes sollen in Doping-Fällen ebenfalls sanktioniert werden. Die neuen gesetzlichen Regelungen sehen ferner vor, dass Personen, die eine Tätigkeit ohne die dazu erforderliche Sportlizenz ausüben, mit einer Geldstrafe zwischen 2.500 und 5.000 Euro belangt werden.

mehr aus dieser Rubrik…
Tajbe Jussein

Tajbe Jussein erhält „Sport-Ikarus“ für beste Jahresleistungen

Die bulgarische Ringerin Tajbe Jussein, Welt- und Europameisterin in der Gewichtsklasse bis 62 Kilogramm, wurde erwartungsgemäß von der Stiftung „Bulgarischer Sport“ mit dem „Sport-Ikarus“ für die besten Jahresleistungen ausgezeichnet. Dieses Jahr war..

veröffentlicht am 11.12.18 um 16:17

35 Medaillen in Sportgymnastik in Novi Sad für Bulgarien

Die bulgarischen Wettkämpfer haben beim internationalen Sportgymnastiktournier für Junioren in Novi Sad 15 Gold-, 13 Silber- und 7 Bronzemedaillen gewonnen. In der Mannschaftswertung ist Bulgarien somit auf Platz 1, bei den Mädchen auf Platz 2. Boschidar..

veröffentlicht am 10.12.18 um 19:01

Kristian Doychev neuer Europameister in Kyokushin-Karate

Der bulgarische Karate-Sportler Kristian Doychev errang auf der in Warna beendeten Kyokushin-Karate-Europameisterschaft für Männer, Frauen und Senioren den Europatitel. Nach einem harten Kampf gegen Gnel Aramyan aus Russland, errang der Bulgare verdient..

veröffentlicht am 10.12.18 um 12:42