Sportlern droht bei Doping 1.000 Euro Strafe

Foto: Archiv

Bulgarischen Sportlern, bei denen die Einnahme von unerlaubten Substanzen nachgewiesen wird, droht eine Geldstrafe bis zu 1.000 Euro, bei einem zweiten Vergehen sogar bis zu 1.500 Euro. Das sehen die Novellen zum Gesetz über die Körpererziehung und den Sport vor, die vom Parlament in zweiter Lesung gebilligt wurden. Die anerkannten Sportföderationen des Landes sollen in Doping-Fällen ebenfalls sanktioniert werden. Die neuen gesetzlichen Regelungen sehen ferner vor, dass Personen, die eine Tätigkeit ohne die dazu erforderliche Sportlizenz ausüben, mit einer Geldstrafe zwischen 2.500 und 5.000 Euro belangt werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Goldmedaille für Kiril Kirow im Sportschießen

Im Doppel mit der deutschen Vanessa Seeger hat Kiril Kirow bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen in Buenos Aires in der Disziplin 10 m-Luftpistole die Goldmedaille gewonnen. Seeger-Kirow besiegten im Finale Manu Baker aus Indien und Beshan Fajsulajew..

veröffentlicht am 12.10.18 um 18:51

Bulgarinnen beenden Teilnahme an Volleyballweltmeisterschaften mit Sieg über Aserbaidschan

Das Volleyballnationalteam der Frauen errang in seinem letzten Spiel auf den Volleyballweltmeisterschaften für Frauen in Japan einen Sieg gegen Aserbaidschan von 3:0 Sätzen (25:19, 25:20 und 25:20). Die Sportlerinnen belegen in der Endwertung mit 4..

veröffentlicht am 11.10.18 um 10:31

Zwei Bulgaren mit Gold auf Olympischen Jugend-Sommerspielen in Buenos Aires

Die bulgarischen Wettkämpfer in Sportakrobatik bei den gemischten Paaren Mariela Kostadinowa und Panajot Dimitrow gewannen eine Goldmedaille auf den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2018 in Buenos Aires, Argentinien. Beide Sportler gehören dem..

veröffentlicht am 11.10.18 um 09:45