Naturphänomen Pobiti Kamani – Filmkulisse für "Rambo V"

Foto: bulgariatravel.org

Action-Star Sylvester Stallone ist zu den Dreharbeiten seines neuen Films „Rambo V: Letztes Blut“ in Bulgarien eingetroffen.

Das Drehbuch des 100 Millionen US-Dollar teuren Streifens, in dem Stallone den Vietnamkriegsveteran John Rambo zum fünften Mal auf der Leinwand verkörpern wird, schrieb der 72-jährige US-Schauspieler selbst. Stallone hat auch die Gegend für die Dreharbeiten selbst ausgesucht – das Naturphänomen Pobiti Kamani bei Warna mit seinen in den Sand gerammten Steinsäulen. Dort sind auch seltene Kaktusarten, Gebirgsrose (Gempervivum montanum) und andere Pflanzen ansässig. Aufmerksam wurde er auf die Gegend bei den Dreharbeiten zu einem anderen Film.

mehr aus dieser Rubrik…

Blickpunkt Balkan

Nordmazedonien ohne Datum für EU-Beitrittsverhandlungen Die Gespräche über den Beitritt Nordmazedoniens und Albaniens zur EU sind momentan blockiert. Grund dafür sind die Meinungsverschiedenheiten in Deutschland. Eine Regierungsdelegation..

veröffentlicht am 17.06.19 um 14:55

Kinder in Kindereinrichtungen sollen nur gesunde Kost essen

In den bulgarischen Kindergärten soll aus den Speisen für die Kleinen das Braten bei der Zubereitung verbannt werden, sieht eine Verordnung für die Ernährung 3-7jähriger Kinder in Kindereinrichtungen vor. Das Projekt wurde auf der Internetseite des..

veröffentlicht am 16.06.19 um 09:25

Bulgarische Studie im Journal of Clinical Oncology veröffentlicht

Ein Team aus führenden bulgarischen Onkologen hat eine innovative Methode für die Bestimmung des Pegels der inneren Unruhe bei Patienten mit onkologischen Erkrankungen entwickelt. Die Ergebnisse der Studie wurden im Journal of Clinical Oncology  der..

veröffentlicht am 16.06.19 um 09:05